Casino Wiesbaden informiert: Ausgebucht trotz Championsleague!

Die Herren wussten gar nicht, welcher Krimi spannender war – das Elfmeterschießen Schalke gegen Porto oder Final-Table im Wiesbadener Pokerbereich – und fast unbemerkt schlich sich die einzige Dame bis an den Final-Table, von dem sie dann jedoch kurz vorm Geld noch vertrieben wurde: Schalke war zu schnell und die Herren bemerkten noch rechtzeitig die Gefahr.

Herr Schneider, der spätere Sieger, hatte zwischendurch schon fast den Tisch verlassen, weil grenzwertig short-stacked, aber wer zuletzt lacht, lacht ja bekanntlich am Besten.

Beim Cash-Game an fünf Tischen wurde bei bester Pokerstimmung bis in die frühen Morgenstunden gepokert.

Timo Schneider, Thomas Heimen (Dealer) und Björn Eisgrub (vlnr)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Schneider Timo [key:FLAGS_DE] 1.570,-
2 Eisgrub Björn [key:FLAGS_DE] 990,-
3 Hopf Manuel [key:FLAGS_DE] 680,-
4 Tousi Pedram [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Grözinger Markus [key:FLAGS_DE] 400,-
6 Drosdek Robert [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 3
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Melanie Hawig Cashgame-Manager: Wolfgang Harmuth

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“