Casino Wiesbaden informiert: Prominenz beim Rookie-Turnier!

Beim gestrigen Mittwochsturnier gesellte sich der Pokerprofi Gerd Wandel unter die Rookies, was diese allerdings offensichtlich nicht weiter beunruhigte, denn ob es Kartenpech war oder taktisches Spiel, bereits nach der ersten Runde hatten sie den Profi aus dem Spiel gekickt. Vielleicht hatte Herr Wandel es aber nur sehr eilig, sich einen Platz an einem der fünf Cash-Tables zu sichern.

Besonders erfreulich verlief das Turnier für das Ehepaar Wollersheim, Sie belegte Platz sechs und Er konnte sich am Ende den zweiten Platz sichern. Marco Natalino aber war gestern nicht zu schlagen, er fuhr einen souveränen Sieg ein.

Das heutige Donnerstagsturnier wird das letzte Turnier sein, das mit französischen Jetons gespielt wird. Beim Ostersonntagsturnier kommen dann die neuen Bud Jones Chips aus Amerika zum Einsatz: Herrliche Anfassqualität, gediegenes Gewicht, echter Spielgenuss! Für die Pokerfans das schönste Ostergeschenk!

Marco Natalino (1) und Manfred Wollersheim (2)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Natalino Marco [key:FLAGS_DE] 1.570,-
2 Wollersheim Manfred [key:FLAGS_DE] 990,-
3 Vielberth Björn [key:FLAGS_DE] 680,-
4 Ngo Hao [key:FLAGS_VN] 500,-
5 Zibaldone Giuseppe [key:FLAGS_IT] 400,-
6 Wollersheim Belina [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 3
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Ralf Brandenburg Cashgame-Manager: Gérard Szabo

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“