Casino Wiesbaden informiert: Echte Freunde kann niemand trennen!

Das Rookie-Turnier am gestrigen Dienstag verlief vom Start weg sehr verhalten. Es dauerte über eine halbe Stunde, bevor der erste Seat-Open Ruf erklang. Ob sich die Spieler einfach nicht von den neuen Bud Jones Chips trennen konnten, die seit Ostersonntag im Casino Wiesbaden die Pokerfreunde begeistern? Jedenfalls sorgten diese amerikanischen Handschmeichler für ausgiebigen Gesprächsstoff und versetzten auch am dritten Tag ihres Einsatzes die Turnierspieler regelrecht in Entzücken.

Beim Turnier dominierten die beiden amerikanischen Freunde Matthew-Jason Sheers und Steven Burney das Geschehen und eroberten sich am Ende die ersten beiden Plätze. Was beweist, dass die alte Fußballweisheit auch beim Poker ihre Gültigkeit hat: Echte Freunde kann halt niemand trennen.

Matthew-Jason Sheers (1.) und Steven Burney (2.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Sheers Matthew-Jason [key:FLAGS_US] 1570,-
2 Burney Steven [key:FLAGS_US] 990,-
3 Spessot Alessandro [key:FLAGS_DE] 680,-
4 Wietzig Klaus [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Suppes David [key:FLAGS_DE] 400,-
6 Simon Frank [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 3
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Demir Halilovic Cashgame-Manager: Panthea Derachschan

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“