Casino Wiesbaden informiert: Heiße Partie in der neuen Wiesbadener Pokerarena.

Die abendliche Hitzewelle (Wiesbaden außerhalb der Spielbank um 19:00 Uhr 32 Grad) setzte sich im übertragenen Sinne auch an den bestens klimatisierten Spieltischen beim Wiesbadener Donnerstagsturnier fort. Konnten sich die Spieler noch bis zum ersten „Raise for Chip“ teilweise bremsen, war es aber danach um ihre Zurückhaltung geschehen. Innerhalb von 20 Minuten meldeten die Dealer 20 mal (!) „seat open“ an die Turnierleitung. Parallel dazu hatte der Cashgame-Manager alle Hände voll zu tun, um den Ausgeschiedenen ein Platz an einem der insgesamt sechs Cash-Tables zu besorgen.

Beim Turnier einigten sich die drei Finalisten auf einen Deal, nachdem sie sich zuvor einen kurzen, aber heftigen Schlagabtausch mit allen Höhen und Tiefen geliefert hatten. In einem entspannten letzten Spiel wurde dann anschließend noch die „amtliche“ Platzierung ermittelt. Ergebnis: 3. Platz für Herr Singh, 2. Platz für Herr Hasselbach und der 1. Platz ging an Herrn Mansour. Jeder von ihnen freute sich über 1.080,- € Preisgeld.

Am Sonntag geht’s in der Wiesbadener Pokerarena weiter: Wer sich für dieses Turnier seinen Platz sichern möchte, kann diesen – wie für jedes weitere der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) – bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder – mit Risiko – bis 20.00 Uhr am jeweiligen Turniertag vor Ort.
Oliver Mansour (1.), Sascha Singh (3.) und Felix Hasselbach (2.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Mansour Oliver [key:FLAGS_DE] 1.080,-
2 Hasselbach Felix [key:FLAGS_DE] 1.080,-
3 Singh Sascha [key:FLAGS_DE] 1.080,-
4 Greuloch Mike [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Erk Thorsten [key:FLAGS_DE] 400,-
6 König Andreas [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 4
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Wolfgang Harmuth Cashgame-Manager: Karsten Klaus

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“