Casino Wiesbaden informiert: Mit weiblicher Unterstützung zum Sieg

Beim gestrigen Mittwochsturnier, das trotz Fußball-EM mit 60 Teilnehmern wieder ausgebucht war, blieb die Chipleaderschaft am Final-Table immer nur von kurzer Dauer, die Chips wanderten ununterbrochen hin und her. Auch der amerikanische Spieler Stephen-Ode Wyatt hatte zeitweise nur noch einen marginalen Stack, aber wahrscheinlich hat seine Freundin im Hintergrund kräftig die Daumen für ihn gedrückt, offensichtlich erfolgreich.

So kam es unter anderem gegen Herrn Buchholz zu einer der spektakulärsten Hände des Abends: Herr Buchholz geht mit Paar 8 All-In und Herr Wyatt callt mit einem Paar Königen. Der Flop bringt 7 – 8 – Q, der Turn eine 8. Damit hatte Herr Buchholz sein Full House fertig. Doch der River bringt einen König und Herr Wyatt macht das bessere Full House.

Von da an ging es bei dem Amerikaner stetig bergauf, bis zum Sieg. Marco Natalino wurde Zweiter und ein weiterer Amerikaner, Joseph Johnson, erreichte den dritten Platz.

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Wyatt Stephen-Ode [key:FLAGS_US] 1.570,-
2 Natalino Marco [key:FLAGS_DE] 990,-
3 Johnson Joseph [key:FLAGS_US] 680,-
4 Kühn Joachim [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Buchholz Volker [key:FLAGS_DE] 400,-
6 Cejas Lopez Roberto [key:FLAGS_ES] 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 2
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Kristin Molnár Cashgame-Manager: Ralph Temme

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.
Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“