WSOP 2008: Woo triumphiert gegen Wood

Event #39: USD 1.500 No-Limit Hold’em, Finaltisch

Der Südkoreaner David Woo hat Event #39, ein USD 1.500-No-Limit-Hold’em-Turnier, für sich entschieden und damit sein erstes WSOP-Bracelet gewonnen. Der 30-jährige Pokerprofi mit Wohnsitz in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) setzte sich gegen 2.719 Konkurrenten durch und durfte sich über die Siegprämie von USD 631.656 freuen.

David Woo scheinen die günstigen Turniere mit vielen Startern bei der WSOP zu liegen, denn bereits im Vorjahr schaffte er bei einem dieser Events den Sprung an den Finaltisch und wurde am Ende Fünfter von insgesamt 2.315 Spielern.

Bereits in der siebten Hand übernahm Woo die Eliminierung des ersten Spielers, als er gegen Jim Paras ein Set Zweien floppte. Da Paras mit A [key:card_hearts] J [key:card_hearts] einen Buben traf gingen am Flop alle Chips in die Mitte. Ein weiterer Bube am Turn änderte nichts, denn damit komplettierte Woo das Full House. Für Paras blieb als Neunter ein Preisgeld von USD 58.290, während Woo zu Chipleader Thom Werthmann aufschloss (beide ca. 1.600.000 in Chips).

20 Hände später erwischte es dann Mike Glasser, der mit seinen 305.000 Chips und Pocketnines vor dem Flop all-in ging und von Woo mit A [key:card_spades] Q [key:card_clubs] gecallt wurde. Ein As auf dem Turn reichte dem Südkoreaner und Glasser kassierte als Achter USD 85.394 Preisgeld. Woo war danach deutlicher Chipleader und räumte weiter ab. Nächstes Opfer war Thanh Dat Tran, der mit A [key:card_hearts] Q [key:card_diamonds] gegen A [key:card_clubs] K [key:card_clubs] den Kürzeren zog und USD 113.240 in Empfang nahm.

Damit aber nicht genug, denn in Hand #73 holte Woo zum Doppelschlag aus. Er limpte aus mittlerer Position, Curtis Early callte vom Button, Matt Wood komplettierte den Small Blind und Thom Werthman checkte im Big Blind. Die vier sahen Q [key:card_diamonds] J [key:card_clubs] 10 [key:card_clubs] am Flop und nachdem Wood gecheckt hatte brach die Action aus. Werthmann setzte 275.000, Woo callte, Early ging für 1.300.000 all-in, Woods foldete und Werthmann schob ebenfalls seinen kompletten Stack in die Mitte. David Woo hatte natürlich alle beide gecovert, callte ganz lässig und drehte im Showdown A [key:card_clubs] K [key:card_diamonds] zur Nut-Straight um. Early zeigte K [key:card_clubs] Q [key:card_hearts], Werthmann Q [key:card_clubs] J [key:card_spades] und beide waren nach zwei Blanks auf Turn und River eliminiert. Early als Sechster für USD 150.368 und Werthmann als Fünfter für USD 191.209.

Mit über 5,5 Millionen hielt Woo nun fast Dreiviertel aller Chips, doch den nächsten Spieler nahm Eric Beren vom Tisch. Mit K [key:card_diamonds] Q [key:card_spades] kam es gegen Habib Khanis und Q [key:card_diamonds] J [key:card_hearts] zum All-in, keine Hilfe für Habib und damit Rang vier sowie USD 233.906 Preisgeld.

Zu dritt dauerte es eine Weile bis Eric Beren auf Platz drei seinen Stuhl räumen musste. Er verlor mit A [key:card_hearts] 10 [key:card_hearts] gegen Wood, der A [key:card_clubs] Q [key:card_diamonds] zum callen des All-ins fand. Das Board brachte keine Veränderung, allerdings hatte Wood damit den Rückstand zu David Woo auf 3.5 Millionen in Chips verkürzt. Für Eric Beren bedeuten USD 278.460 den mit Abstand größten Zahltag in seiner Pokerlaufbahn.

Im Heads-up baute Woo seinen Vorsprung dann schnell wieder aus und ließ überhaupt nichts anbrennen und Hand 142 brachte die Entscheidung. Wood raiste auf 360.000, Woo callte und der Flop zeigte 9 [key:card_hearts] 5 [key:card_spades] 4 [key:card_diamonds]. Woo legte 175.000 nach und dann ging es schnell, Wood raiste, Woo reraiste und Wood ging mit 2,4 Millionen all-in, die ebenfalls gecallt wurden. Im Showdown zeigte Wood mit 9 [key:card_spades] 6 [key:card_diamonds] für Top-Pair, aber Woo hatte mit Pockettens die passende Antwort parat. Die Zehner hielten durch und Woo bejubelte seinen ersten WSOP-Sieg. Für Runner-up Matt Wood blieb ein stattliches Preisgeld von USD 389.844.

Das Ergebnis:

1 David Woo USD 631.550
2 Matt Wood USD 389.844
3 Eric Beren USD 278.460
4 Habib Khanis USD 233.906
5 Thom Werthmann USD 191.209
6 Curtis Early USD 150.368
7 Thanh Dat Tran USD 113.240
8 Michael Glasser USD 85.394
9 Jim Paras USD 58.290

Zur Gesamtübersicht der WSOP 2008 Turnierergebnisse