Spielbank Mainz informiert: 200 Euro-Turnier-Serie mit Erfolg gestartet

Die Turniersieger Alexander Müller und Klaus Peter Reinhold, Dealer Yunus Koparan und Floorman Oliver Gutermilch.
Die Turniersieger Alexander Müller und Klaus Peter Reinhold, Dealer Yunus Koparan und Floorman Oliver Gutermilch.
Mainz, den 06.09.2008: Das erste Samstagsturnier mit einem Buy-In von 200 Euro war gut besucht und die Teilnehmer freuten sich über eine verbesserte Blind-Struktur und einen deutlich erhöhten Stack. Da kam Spielfreude auf und bis zum Race for Chips nach drei Blind-Sufen war nur ein Mal „Seat open“ zu vernehmen.

Alexander Müller war schon frühzeitig Chipleader geworden und teilte im Heads-Up sofort die verbleibenden Siegprämien in Höhe von 3.920 Euro mit Herrn Klaus Peter Reinhold, der nach seinem siebten All-In mit seinem Stack gleichzog. Oder war Herr Müller nur von dem Card-Protector seines Gegners beeindruckt (Siehe Bild).

Auf die Plätze kamen Herr Christoph Bieniok (1.120 Euro) und Herr Birger Tesnau (560 Euro), der sich nach einem Poker 6 schon fast wieder aus dem roten Bereich gespielt hatte.

Am 13. September muss das Turnier einmalig einem Cash-Game-Day weichen, weil sich in Mainz die Pokerelite Deutschlands zu einem der größten Turniere der Republik versammelt. Aus diesem Grund bietet die Spielbank Mainz bis zu sechs Cash-Game-Tische an, an denen alle wünschbaren Blinds gespielt werden: 2/4, 5/10, 10/20 und 20/40. Die Möglichkeit, Cash Game zu spielen, besteht am 13. September ab 15.30 Uhr.

Turnierergebnisse