Spielbank Mainz informiert: Kings für den King, Cash-Game-Day am 13.

Mainz, den 12.09.2008: Geradezu überrannt wurde das Pokerteam an diesem Freitag von zahlreichen Interessenten für das 100er Turnier. Kurz entschlossen wurden zusätzliche Turniertische geöffnet. Während ab 19.30 bereits Cash-Game an zwei Tischen lief, ging für 55 Turnierteilnehmer die Post ab.

V.l.n.r.: Andre Kreibich (2.), Friedrich Meyer (3.), Dealer Oliver Gutermilch, Floorman Mitchel Ward, Turniersieger Gerd Wandel
V.l.n.r.: Andre Kreibich (2.), Friedrich Meyer (3.), Dealer Oliver Gutermilch, Floorman Mitchel Ward, Turniersieger Gerd Wandel
Gerd Wandel konnte dieses Turnier für sich entscheiden und erhielt 2.200 Euro Siegprämie. Für ihn gab es am Final-Table zwei sehr wichtige Hände: Mit jeweils Pocket Kings fegte er den fünften Giuseppe Bonura und den dritten Friedrich Meyer vom Tisch, die für ihre Platzierungen 350 bzw. 825 Euro erhielten. Dadurch erhöhte er sein Stack beeindruckend und weder Paola Fruttidoro (vierte mit 550 Euro Preisgeld) noch Andre Kreibich (zweiter mit immerhin 1.375 Euro Preisgeld) konnten dem etwas entgegensetzen.

Am 13. September muss das Poker-Turnier einmalig einem Cash-Game-Day weichen, weil sich in Mainz die Pokerelite Deutschlands zu einem der größten Turniere der Republik versammelt. Aus diesem Grund bietet die Spielbank Mainz bis zu sechs Cash-Game-Tische an, an denen alle wünschbaren Blinds gespielt werden: 2/4, 5/10, 10/20 und 20/40. Die Möglichkeit, Cash Game zu spielen, besteht am 13. September ab 15.30 Uhr.

Zu den Turnierergebnissen