Casino Wiesbaden informiert: American Power

Auch am gestrigen Sonntagabend war das Rookie-Turnier mit 60 pokerbegeisterte Spielern in der Wiesbadener Pokerarena wieder restlos ausverkauft. Pünktlich um 20 Uhr fiel der Startschuss. Zu Beginn des Turniers herrschte noch eine angenehm ruhige Atmosphäre. Dies änderte sich jedoch im Laufe des Abends. Der Wunsch jedes Einzelnen, einen Platz am Final-Table und dort „in the money“ zu ergattern, veranlasste die Spieler zu waghalsigen Moves und mutigen All-Ins. Die Spannung stieg, während das Spiel fortlaufend hektischer wurde. Gegen Mitternacht war es schließlich so weit: Der Final-Table stand.

Von nun an ließen es die Pokerfaces erheblich gelassener und durchdachter angehen. Es wurde um jeden Platz hart gekämpft. Letztlich konnte sich Scott Crenshaw aus den USA gegen seine Konkurrenz durchsetzen und freute sich über sein Preisgeld von 1.570 Euro.

Cash-Game lief an drei Tischen im Klassischen Spiel und an zwei PokerPro-Tischen im Automatenspiel bis in die frühen Morgenstunden. Im Casino Wiesbaden wird jetzt täglich, auch am Wochenende, bei entsprechender Nachfrage und Verfügbarkeit neben höheren Blinds auch mit Blinds 2/4 gepokert. Bei einem Minimum Buy-In von 100 Euro werden nur 2 Euro taxiert, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Und natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Der neue Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht mittlerweile bei 11.529 Euro!

Am heutigen Montag-Abend geht’s mit den Profis weiter: Hold’em No Limit Double Chance Freeze-Out, Buy-In 400 €. Für alle Pokerturnierinteressierte gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für das heutige oder für jedes weitere der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

NN (3.), Thomas Röhrig (2.) und Scott Crenshaw (1.)
NN (3.), Thomas Röhrig (2.) und Scott Crenshaw (1.)
Die Gewinner:

1. Crenshaw Scott (US) 1.570,-
2. Röhrig Thomas (DE) 990,-
3. NN 680,-
4. Haubeil Werner (DE) 500,-
5. Saboori Farshid (DE) 400,-
6. Runck Klaus (DE) 360,-

Die Struktur:

75,- EUR Hold’em No-Limit; Freeze-Out
Teilnehmer: 60 / Rebuys: — / Preisgeldpool: 4.500,-
bespielte Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 3
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4): 2
Turnierleiter: Efthimios Moisiadis

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.
Blinds von 1/2 (nur Automatenspiel an den PokerPro-Tischen) über 2/4 bis 5/10.
Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“