Casino Wiesbaden informiert: Wettlauf um die letzten Turnierplätze

Am Nachmittag des gestrigen Montags gab es noch einige freie Plätze für das abendliche Profiturnier im Wiesbadener Casino. Doch das sollte sich schnell ändern: Bis 19 Uhr waren die 60 Plätze des Turniers wieder restlos ausverkauft. Viele, die erst zum Turnierbeginn einliefen und noch nicht von zu Hause aus gebucht hatten, mussten leider enttäuscht werden.

Aber noch gab es ja die montags übliche Chance zum Nachrücken, die aber nur ein Einziger nutzen konnte, da alle ihr Spiel sehr vorsichtig angingen und nur ein einziges „Seat-Open“ in der ersten halben Stunde zu hören war. Bei einem stolzen Preisgeldpool von 18.300 Euro war das aber auch verständlich.

Mit dem vorsichtigen Spiel war es am Final-Table dann aber vorbei, ab jetzt ging es Schlag auf Schlag. Mit musikalischer Unterstützung aus seinen Kopfhörern konnte Haward Speer mit überlegtem und cleverem Spiel den Sieg nach Hause fahren. Auch Konstantin Novoa, der bereits am Vortag das Sonntags-Rookie-Turnier gewonnen hatte, überzeugte mit souveräner Leistung und wurde mit Platz 2 belohnt.

Im Cash-Game-Bereich der Wiesbadener Pokerarena war gestern mal wieder die ganz große Action angesagt: An vier Tischen im Klassischen Spiel und an zwei PokerPro-Tischen im Automatenspiel liefen wahrhaft hochklassige Partien bis in die frühen Morgenstunden. Im Casino Wiesbaden wird täglich Cash-Poker gespielt, auch am Wochenende. Neben höheren Blinds wird dabei seit einiger Zeit auch mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Der neue Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht mittlerweile bei 15.956,25 Euro!

Am heutigen Dienstag-Abend sind mit 75 Euro Buy-In erneut die Rookies dran. Für alle Pokerturnierinteressierte gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für eines der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

Haward Speer (1.) und Konstantin Novoa (2.)
Haward Speer (1.) und Konstantin Novoa (2.)
Die Gewinner:

1. Speer, Haward (DE) 4.515,-
2. Novoa, Konstantin (DE) 4.515,-
3. Zimmermann, Falk (DE) 2.300,-
4. Wasikowski, Felix (DE) 1.590,-
5. Gentile, Tino (IT) 1.240,-
6. Finn, Michael (IE) 1.060,-
7. Rink, Torsten (DE) 880,-
8. Schmidt, Thomas (DE) 700,-
9. Busch, Patrick (DE) 540,-
10. Heichele, Robert (DE) 360,-

Die Struktur:

300,- EUR Hold’em No-Limit; Freeze-Out
Teilnehmer: 61 / Rebuys: — / Preisgeldpool: 18.300,-*
bespielte Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 4
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4): 2
Turnierleiter: Kristin Molnár
Cashgame-Manager: Ralf Brandenburg

* Hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!

Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Blinds von 1/2 (nur Automatenspiel an den PokerPro-Tischen) über 2/4 bis 5/10.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“