586’785.- Schweizer Franken (zirka 400’000.- Euro) betrug der Preispool beim Everest Poker-Jackpot-Finale im Grand Casino Baden bei Zürich

Der Sieger Kristjan Dragicevic (2. v.r.)
Der Sieger Kristjan Dragicevic (2. v.r.)
Nach mehr als 13 Stunden stand der Sieger des grössten Pokerturniers der Schweiz fest: Kristjan Dragicevic setzte sich in einem spannenden Finale gegen Hossain Masaeli und Besim „Jonny“ Hot durch und konnte sich nach einem Deal über einen Gewinn von zirka 108’000.- Schweizer Franken freuen. Der Zweit- und Drittplatzierte erhielt jeweils 93’160.- Schweizer Franken. Neben dem Preisgeld bekamen die 15 Besten des Turniers noch eine Startkarte im Wert von 6’400.- Schweizer Franken (zirka 4’000.- Euro) für die «Everest Poker Open», die am 12. bis 14. Dezember 2008 im Grand Casino Baden bei Zürich stattfindet.
Beim Jackpot-Finale konnte man sich nicht einkaufen. 55 Teilnehmer hatten sich über die Ranglistenwertung des Grand Casino Baden, fünf weitere Starter über Onlineturniere qualifiziert. So konnte auch der erfolgreichste Schweizer Pokerspieler, Chris Bigler, nicht am Turnier teilnehmen. Obwohl einige prominente Schweizer Pokerspieler an der Qualifikation gescheitert waren, las sich das Teilnehmerfeld wie ein «Who is Who» der Schweizer Pokerszene: Rino Mathis, Dany Studer, Chris von Rohr, „Jimmy“ Doganyilmaz, Eric Friedmann, Dogan Güngör, Hans Pfister, Ivan Mihajlovic, Nino Murati, Daniel Brunner, etc. Alle waren am Start. Damit war das Turnier sicherlich nicht nur das höchstdotierte, sondern auch das qualitativ beste seiner Art, das jemals in der Schweiz stattgefunden hat. Die spektakulären Preisgelder haben alle aktuellen Schweizer Gewinnranglisten in den Schatten gestellt.

Die Ergebnisse:

1. Kristjan Dragicevic CHF 108’160.-
2. Hossain Masaeli CHF 93’160.-
3. Besim „Jonny“ Hot CHF 93’160.-
4. Markus Vögele CHF 58’896.-
5. Ashgar Naghizadeh CHF 49’080.-
6. Hans Pfister CHF 34’356.-
7. Markus Benz CHF 19’632.-
8. Ralf Peter CHF 14’724.-
9. Christian De Donno CHF 9’816.-
10. Kani Güngör CHF 9’816.-

Das Poker-Mekka der Schweiz und die erfolgreichste Pokerabteilung der deutschsprachigen Casinoszene bereitet sich bereits jetzt auf das nächste Highlight, die «Everest Poker Open» vom 12. bis 14. Dezember 2008, vor. Bei diesem Turnier können bis zu 200 Teilnehmer um eine maximale Preisgeldsumme von 1.28 Mio. Schweizer Franken spielen. Das Buy-in beträgt 6’400.- Schweizer Franken (zirka 4’000.- Euro). Bis jetzt sind bereits mehr als 40 Startkarten verkauft! An den nächsten drei Wochenenden werden jeweils von Freitag bis Sonntag «Satellite-Weekends» im Grand Casino Baden stattfinden. Es werden sowohl «Step-Satellites» von CHF 50.- bis CHF 800.-, als auch «Super-Satellites» (Buy-in CHF 320.-, zwei Rebuys, ein Add-on) angeboten. Bei den Satellites werden wiederum Punkte für einen Ranglistenwettbewerb vergeben, bei dem die fünf Besten ein Package im Wert von 15’000.- Schweizer Franken für die World Series of Poker 2009 gewinnen und als «Grand Casino Baden-Team» beim Mainevent in Las Vegas starten.

Detaillierte Informationen sind jederzeit aktualisiert ersichtlich auf www.grandcasinobaden.ch oder www.pokermekka.ch.