Beat’em all bei Casinos Austria begeistert Pokerspieler und Fans

Über 1.500 Teilnehmer pokerten ums Finale

Turnier Baden (Foto: Casinos Austria)
Turnier Baden (Foto: Casinos Austria)
Am Wochenende fand der Auftakt zum größten Live-Pokerturnier Europas, Beat’em all, statt. 1.503 Teilnehmer haben sich an drei Spieltagen in zehn österreichischen Casinos um den Einzug ins Finale gematcht, 250 von ihnen hatten sich zuvor über eines der Beat’em all Satellites auf win2day.at qualifiziert. Der Gesamtpreispool stieg damit von den ursprünglich erwarteten 100.000 Euro auf 142.785 Euro. „Die Teilnehmer waren so begeistert, dass sie schon beim Turnier selbst nach einer Wiederholung gefragt haben“, freut sich Casinos Austria Pokermanager Edgar Stuchly über den Erfolg.

Erst war geplant, das Mega-Turnier an einem Tag auszutragen. Als die Anmeldungen binnen kürzester Zeit die Zahl der verfügbaren Plätze überstiegen, richtete Casinos Austria Zusatztermine ein. Und auch diese waren fast bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das Konzept von Beat’em all ist voll aufgegangen. Mit einem Buy-in von nur 100 Euro konnten Pokerneulinge Turnierluft schnuppern und sich mit erfahrenen Spielern messen. „Es haben viele bekannte Pokerroutiniers teilgenommen wie etwa Harry Casagrande, aber auch viele neue Gesichter“, berichtet Stuchly.

150 Beat’em all Teilnehmer haben sich ins Finale gepokert, das am 29. und 30. November im Casino Linz ausgetragen wird. Auf den Sieger warten 25.700 Euro. Das Geschehen am Finaltisch wird am Sonntag, ab 20 Uhr, über Live-Streaming auf www.casinos.at übertragen.