Casino Wiesbaden informiert: Trotz Wintereinbruch und der Variante Omaha Pot Limit fanden 48 Pokerfans den Weg ins Wiesbadener Casino

Unlimited Rebuys waren die Ursache, dass die Anfangsphase des gestrigen Pokerturniers im Wiesbadener Casino für die Turnierleitung ziemlich hektisch verlief. 106 Rebuys und Add-On’s ließen den Preisgeldpool auf stattliche 15.400,- Euro anwachsen. Dementsprechend hart wurde am Final-Table um jeden Pot gefighted. Am Ende blieben mit Andreas Fritz und Pascal Liesy zwei gute alte Bekannte übrig. Das Heads-Up währte allerdings nicht lange, da man sich nach nur wenigen Spielen auf einen Deal einigte. Sicher ist sicher, hatte sich wohl jeder der Beiden gedacht und sich mit rund 3.800,- Euro Siegprämie zufrieden gegeben.

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach. Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

An drei Cash-Tables im Klassischen Spiel und an zwei PokerPro-Tischen im Automatenspiel herrschte während und nach dem Turnier bis in die frühen Morgenstunden beste Pokerstimmung. Im Casino Wiesbaden wird täglich an bis zu sieben Tischen Cash-Poker gespielt, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei seit einiger Zeit auch mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht aktuell bei 22.027,50 Euro!

Andreas Fritz (2) und Pascal Liesy (1)
Andreas Fritz (2) und Pascal Liesy (1)
Die Gewinner:

1. Pascal Liesy (DE) 3.805,-
2. Andreas Fritz (DE) 3.805,-
3. N.N 1.940,-
4. Holger Schmelzeisen (DE) 1.340,-
5. Thomas Scheld (DE) 1.050,-
6. N.N 900,-
7. Peter Gombert (DE) 750,-
8. Torsten Rink (DE) 600,-
9. Martin Kessenbrock (DE) 450,-
10. N.N 300,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Omaha Pot Limit, 100,- BuyIn, unlimited Rebuys
48 Teilnehmer
15.400,- Preisgeldpool
5 bespielte Turniertische
3 bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10, 10/10)
2 bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (PokerPro) (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Martin Kühnl

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
(außer Christmas Poker Festival vom 18.12. bis 22.12.08)
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“