Benjamin Lablond gewinnt Canadian Open Poker Championship

Derrick Oliver
Jeff Madsen war diese Woche kurz davor das Main Event der 2009 Canadian Open Poker Championship in Calgary/Alberta zu gewinnen. Der zweifache WSOP Bracelet Gewinner und 2006 WSOP “Player of the Year” hatte den Sieg schon fast sicher in der Tasche, dann kam der Kanadier Benjamin Lablond (der kurz vor der Eliminierung stand) von ganz hinten und sicherte sich den Titel und das Preisgeld in Höhe von $ 100.000.

Beim ersten Game hatte Lablond nichts mehr, beim zweiten Game saß er bei der “Best Two-out-of-Three Affair“ mit etwas mehr als 800 Chips am Spieltisch. Mit 18.200 Chips hatte Madsen den Titel schon fast in der Tasche, aber nachdem Lablond mehrmals hintereinander verdoppelte, dauerte es nur 10 Minuten bis das Chip-Verhältnis bei 1:1 angelangt war. Das dritte Game dauerte fast 4 Stunden, bis die beiden Spieler in der entscheidenden Hand Preflop All-In gingen. Lablond zeigte 4-4 und Madsen hatte A-10. Der Flop brachte A-10 und eine 4, somit hatte Lablond das Turnier, Ruhm und Ehre und ein Preisgeld in Höhe von $ 100.000 gewonnen. Bei seinem Sieg setzte er sich gegen ein überaus spielstarkes Teilnehmerfeld durch, zu welchem unter anderem der 11-fache WSOP Bracelet-Gewinner Phil Hellmuth, Antonio “The Magician” Esfandiari, Mike “The Mouth” Matusow, Gavin Smith, Brad Booth, und der Titelverteidiger Huck Seed gehörten.

Lablond’s Weg zum Sieg war alles andere als einfach. In der Runde der 16 besiegte er den kanadischen Champion Richard Webb, im Viertelfinale Phil Hellmuth, im Halbfinale Brad Booth und zum Abschluss Madsen im Finale.

Madsen hatte es fast nicht bis zum Gewinn eines Preisgeldes geschafft. In der Runde der 16, verblieben ihm beim 3. Game nur noch 1500 Chips, bevor sich das Blatt wendete. Für seinen 2.Platz erhielt er ein Preisgeld in Höhe von $ 50.000. “Im nächsten Jahr werde ich definitiv wieder teilnehmen“ sagte Madsen. “Die langsame Blind-Struktur und das Best Two-out-of-Three Format erlaubt es mir sehr viel zu spielen. Ich wünschte mir alle Heads-Up Turniere hätten diese Struktur“.

Der Superstar war natürlich Hellmuth. Phil war der Mittelpunkt einer “White Hat (Weißer Hut)” Zeremonie, welche vom Bürgermeister von Calgary durchgeführt wurde. Seed, Gavin Smith, Greg “FBT” Mueller und Esfandiari erhielten ebenfalls die “White Hat” Ehrenauszeichnung der Stadt Calgary während der VIP Kickoff Party, welche von der Canadian Poker Tour veranstaltet wurde. “Es war für mich eine sehr große Ehre den Schlüssel der Stadt zu erhalten. So etwas passiert mir nicht jeden Tag“ sagte Hellmuth, welcher den weißen Cowboy Hut während aller Spiele trug.

Die größte Überraschung im Bezug auf sein Spiel war wohl Mike Matusow (welcher kostenlose Exemplare seines Buches “Check Raising the Devil” verteilte). Er verlor seine erste Runde im Best of Three Battle schon nach enttäuschenden 20 Minuten. “Das war mein Allzeit schlechtestes Spiel, ich meine wirklich Allzeit“ sagte er. “Ich hatte Online eine große Glückssträhne und habe außerdem eine Menge Geld bei Sportwetten gewonnen und wollte an dem Turnier eigentlich nicht teilnehmen. Außerdem habe ich eine Menge Interviews für mein neues Buch gegeben und mich im Allgemeinen nicht gut gefühlt. Ich will aber nicht nach Entschuldigungen suchen, ich habe wirklich schlecht gespielt“.

Huck Seed, der 1996 World Champion und aktuelle NBC Heads-Up Invitational Champion konnte seinen Titel in diesem Jahr nicht verteidigen, da er in der ersten Runde eliminiert wurde. Scott Montgomery, der im letzten Jahr am Final Table des WSOP Main Events saß, schied ebenfalls in der ersten Runde aus.

Die Canadian Open besteht aus insgesamt fünf Events mit einem Gesamtpreispool in Höhe von $ 1.000.000. Es finden zwei $ 550 No-Limit Hold’em Turniere, ein $ 1.000 No-Limit Hold’em Turnier, ein $ 200 Pot-Limit Hold’em Event mit Rebuys und das Main Event ($ 5.000 Heads-up Showdown) statt. Am Main Event nahmen 94 Spieler teil und es dauerte 4 Tage. Das kürzeste Match spielte Matusow, das längste Match spielten Herb Van Dyke und John Mayberry statt und es dauerte fast 8 Stunden.