Spielbank Hamburg informiert: Hamburg Poker Masters: Volles Haus macht gleich beim Auftakt Verlängerung nötig

Hamburg Poker Masters ’09

Die Sieger
Die Sieger
Hamburg, 22. Mai 2009. Die Poker Community und das Poker Team Hamburg hatten es mit einer Mischung aus Vorfreude und vorsorglicher Planung kommen sehen: Das Teilnehmerfeld der 1. Hamburg Poker Masters war mit 91 Spielern derartig gut besetzt, dass gleich der erste Spieltag in die Verlängerung gehen musste. Am Dienstag stand spät in der Nacht kein Sieger beim 500 Euro Texas Hold´em No Limit Freeze Out-Auftaktturnier fest. Am Mittwoch Punkt 15 Uhr riefen daher die Dealer die Cracks wieder zu Tisch, und sie kamen. Denn es ging um ein Gesamtpreisgeld von 45.500 Euro.

Den ersten Platz belegte Lennart Holz. Er strich eine Börse von 12.285 Euro ein. Den guten zweiten Platz und 8.190 Euro sicherte sich Dominik Stopka. Auf Rang drei platzierte sich Sven Rahmsdorf, um 5.915 Euro mitzunehmen. Den etwas undankbaren vierten Platz versilberte sich Ferry Vafa mit 4.095 Euro. Auf Position 5 und 3.640 Euro freute sich Jens Tehrani. Die weiteren Platzierungen: Hagen Schümann (3.185 Euro), Willi Breuer (2.730 Euro), Dirk Sellhorn (2.275 Euro, Jan Meinberg (1.820 Euro), Shahin Zarkesch (1.365 Euro.). Auch das Omaha Pot Limit-Turnier am Mittwoch, 20 Mai, wurde erst tags darauf entschieden. Die ersten fünf von 51 Teilnehmern: Deniz Yavuz (10.620 Euro), Jules Ayoub (7.788 Euro), Ludger Bauer (5.664 Euro), Sven Rahmsdorf (3.894 Euro), Marine Karajan (2.832 Euro)

Michael Keiner
Michael Keiner
Die Turnierwoche der Hamburg Masters wurde am Mittwoch fortgesetzt mit einem schicken Lady Tournament. Dabei hatten die Damen Gelegenheit, unter sich zu bleiben, um ihre Klasse zu zeigen. 19 Spielerrinnen nahmen teil. Die Siegerinnen: Vera Ohm (608 Euro), Em Gee (448 Euro), Christin Machmann (320 Euro), Nicole Tijanic (224 Euro). Das Spiel zeigte:

Poker ist seit den spektakulären Siegen etwa einer Sandra Naujoks (über 900.000 Euro Gewinn in Dortmund) und ihrem TV-Auftritt in der Spielbank Hamburg keine Männerdomäne mehr: Im Teilnehmerfeld des Turniers finden sich neben Top-Spielerinnen wie Katja Thater oder Meike Busch weitere Frauen, die um den Gesamtsieg der Masters spielen. Mit Hans Fest und Jürgen Reicht besuchen auch zwei CAPT-Stammgäste das Poker Hoch im Norden. Am Tisch außerdem: Sebastian Ruthenberg, Ben Kang, Jan von Halle, Waldemar Kopyl, Moritz Kranich, Dragan Galic, Alem Shah, Mathias Kürschner, Roland Specht, Jan Collado, Jan Peter Jachtmann und Bobbi G.

Für „Hamburger Jung“ Jachtmann ist es ein Heimspiel. 868 Kilometer weiter haben es acht Schweizer, die nach Hamburg kamen. Denn im Rahmen des Hamburg Poker Masters wird auch die erste Begegnung um den Championsleague Poker Cup ausgetragen. Das achtköpfige Team Hamburg um Thater, Ruthenberg und Jachtmann spielt gegen eine Mannschaft aus Zürich. Der Cup wird vom 22. bis 24. Mai 2009 im Casino Esplanade entschieden.