Spielbank Mainz informiert: Bruchlandung mit „American-Airlines“ – Zusatzturniere am 31. Mai und 11. Juni

Späterer Turniersieger Benedikt Hufen, der nachdenkliche Stefan Szczygiel und Dealer Bilal Kirim beim Verteilen des Potts.
Späterer Turniersieger Benedikt Hufen, der nachdenkliche Stefan Szczygiel und Dealer Bilal Kirim beim Verteilen des Potts.
Mainz, den 29. Mai 2009: Als hätte es Stefan Szczygiel schon geahnt. Es lief wie immer bei den vergangenen Turnieren. Den ganzen Abend brachte er seine Siegerhände durch und spielte mustergültig. In einer glücklosen Phase musste er mehrmals All-In gehen, um seine Chancen zu wahren ins Geld zu kommen. Als ihm der vierte Platz schon sicher war, wurde er von seinem Gegner All-In gesetzt, callte und verlor mit drei Assen auf den River gegen eine Straße. That’s Poker. Er nahm es sportlich und wird es bestimmt in den nächsten Tagen auch bei einem der Zusatz-Turniere in Mainz wieder versuchen vorne dabei zu sein…

Cash-Game lief wie immer an zwei Tischen mit den Blinds 2/4 und 5/10 an zwei Tischen bis Spielende.

Zusätzliche Turniere:

31. Mai 2009 (Pfingstsonntag)
Buy-In 200 Euro, Freeze Out, Beginn 19.30 Uhr

11. Juni 2009 (Fronleichnam)
Buy-In 150 Euro, 1 Re-Buy + 1 Add-On, Beginn 19.30 Uhr

Weitere Informationen erhalten sie unter www.spielbank-mainz.de.
Das Mainzer Pokerteam freut sich auch auf ihren Besuch.

Turnierergebnisse:

Pott: 4.100 Euro

1. Platz: Benedikt Hufen 1.540,- Euro
2. Platz: NN 1.330,- Euro
3. Platz: Peter Rossbach 820,- Euro
4. Platz: Stefan Szczygiel 410,- Euro