Tomas Alenius gewinnt Event #26 der 2009 World Series Of Poker

Von Lilly Wolf

Tomas Alenius (Bildquelle: PokerNews.com)
Tomas Alenius (Bildquelle: PokerNews.com)
643 Spieler gingen an den Start von Event #26, dem USD 1,500 Limit Holdem Turnier der 2009 WSOP. Darunter Maya Gellar, Shannon Shorr, Thor Hansen, Shannon Elizabeth, Lisa Parsons, Ylon Schwartz, Barry Shulman, Shaun Deeb, Bill Chen, Rep Porter, Miami John Cernuto, Jonathan Little und Justin Bonomo.

Den Sieg holte sich Tomas Alenius, der sich ein Preisgeld in Höhe von USD 197,488 und sein erstes goldenes WSOP Bracelet sicherte.

In der finalen Hand raiste Jason Tam und Tomas Alenius re-raiste, Tam ging daraufhin All-In und Alenius callte.

Tam: Q [key:card_spades] 5 [key:card_clubs]
Alenius: A [key:card_spades] 4 [key:card_clubs]

Das Board brachte mit 10 [key:card_clubs] 6 [key:card_hearts] 2 [key:card_hearts] K [key:card_diamonds] K [key:card_hearts] den zweiten Platz und ein Preisgeld von USD 122,000 für Jason Tam.

Das Ergebnis:

1. USD 197,488 Tomas Alenius
2. USD 122,000 Jason Tam
3. USD 80,072 Al „Sugar Bear“Barbieri
4. USD 55,576 Glenn Engelbert
5. USD 40,681 Demetrios Arvanetes
6. USD 31,325 Dominik Kulicki
7. USD 25,313 Rep Porter
8. USD 21,416 Kim-Phong Duong
9. USD 18,932 Cole Miller
10. USD 13,543 Richard Brodie

Der erste Spieler, der sich vom Finaltisch verabschieden musste, war Cole Miller, der mit A [key:card_hearts] 9 [key:card_diamonds] gegen Al Barbieri’s 5 [key:card_hearts] 8 [key:card_clubs] bei einem Board mit Q [key:card_hearts] 5 [key:card_clubs] 3 [key:card_clubs] 10 [key:card_clubs] Q [key:card_spades] verlor.

Platz 7 und 8 gingen an Rep Porter und Kim-Phong Duong.

Jason Tam raiste, Dominik Kulicki ging All-In und Tam callte.
Kulicki: K [key:card_hearts] Q [key:card_diamonds]
Tam: A [key:card_hearts] A [key:card_spades]
Das Board brachte mit Q [key:card_spades] 7 [key:card_clubs] 4 [key:card_spades] 10 [key:card_clubs] 6 [key:card_diamonds] den sechsten Platz für Kulicki.

Platz 5 holte sich Demetrios Arvanetes, der mit A [key:card_spades] 7 [key:card_hearts] gegen 7 [key:card_spades] 7 [key:card_diamonds] von Glenn Engelbert bei einem Board mit 3 [key:card_clubs] J [key:card_hearts] 7 [key:card_clubs] 2 [key:card_clubs] J [key:card_clubs] eliminiert wurde.

Platz 4 ging an Glenn Engelbert. Tomas Alenius raiste UTG, Glenn Engelbert ging mit Q [key:card_spades] 7 [key:card_spades] All-In und Jason Tam callte im BB. Der Flop kam mit 8 [key:card_spades] 8 [key:card_hearts] 5 [key:card_diamonds] und Tam checkte, Alenius setzte mit A [key:card_hearts] A [key:card_clubs] und Tam foldete.
Turn und River brachten mit 6 [key:card_clubs] und 5 [key:card_clubs] das Turnierende für Engelbert.

Al Barbieri raiste, Jason Tam re-raiste und Barbieri callte. Am Flop kam A [key:card_spades] J [key:card_clubs] 8 [key:card_spades] und Tam setzte. Barbieri raiste, Tam re-raiste, Barbieri erhöhte abermals und Tam callte. Am Turn kam die 7 [key:card_hearts] und Tam setzte – Barbieri callte und war All-In.

Barbieri: J [key:card_spades] 10 [key:card_diamonds]
Tam: A [key:card_diamonds] K [key:card_spades]

Mit der 4 [key:card_diamonds] am River verabschiedete sich „Sugar Bear“ Barbieri auf Platz 3.