Angel Guillen holt sich bei Event #32 der 2009 World Series Of Poker sein erstes Bracelet

Von Lilly Wolf

Angel Guillen (Bildquelle: PokerNews.com)
Angel Guillen (Bildquelle: PokerNews.com)
Angel Guillen setzte sich bei Event #31, dem USD 2,000 No Limit Omaha Turnier der 2009 WSOP gegen 1533 Gegner durch und holte sich sein erstes Bracelet. Unter seinen Kontrahenten fanden sich Ivan Demidov, Alexander Kostritsyn, Noah Schwartz, Allen Kessler, Peter Jepsen, Neil Channing, Liv Boeree, Sorel Mizzi, Jeff Madsen, Jason Mercier, Mike Matusow, David Sklansky und JJ Liu.

In der finalen Hand raiste Paasonen und Guillen callte. Der Flop brachte 3 [key:card_clubs] 4 [key:card_clubs] K [key:card_spades] und Guillen setzte 250,000 bevor Paasonen All-In ging. Guillen callte sofort.

Paasonen: K [key:card_diamonds] 10 [key:card_diamonds]
Guillen: 3 [key:card_spades] 3 [key:card_diamonds]

Turn und River brachten mit A [key:card_diamonds] und 2 [key:card_clubs] den Sieg und ein Preisgeld in Höhe von USD 530,548 für Angel Guillen. Mika Paasonen erhielt für seinen zweiten Platz ein Preisgeld von USD 326,203.

Das Ergebnis:

1. USD 530,548 Angel Guillen
2. USD 326,203 Mika Paasonen
3. USD 214,974 Jason Boyes
4. USD 150,761 Steve Kohner
5. USD 108,883 Eric Ladny
6. USD 86,548 Daniel Makowsky
7. USD 71,192 Chris Macneil
8. USD 61,421 Antoine Amourette
9. USD 55,279 Clark Hamagami
10. USD 38,807 David Vu

Der erste Spieler, der sich vom Finaltisch verabschieden musste war Clark Hamagami: er setzte seinen Stack auf A [key:card_hearts] 8 [key:card_diamonds] und verlor gegen A [key:card_clubs] K [key:card_clubs] von Angel Guillen. Das Board brachte mit K [key:card_spades] 8 [key:card_clubs] J [key:card_spades] Q [key:card_spades] A [key:card_diamonds] keine Hilfe für ihn.

Antoine Amourette holte sich den achten Platz als sie gegen Eric Ladny’s Pocket Zweier ausschied.

Platz 7 ging an Chris MacNeil: Er verlor mit K [key:card_hearts] Q [key:card_hearts] gegen Mika Paasonens A [key:card_diamonds] Q [key:card_diamonds] bei einem Board mit 3 [key:card_diamonds] 10 [key:card_clubs] 2 [key:card_diamonds] 3 [key:card_spades] J [key:card_hearts].

Die Plätze 6 und 5 holten sich Daniel Makowsky und Eric Ladny.

Der vierte Platz ging an Steve Kohner, der mit dem Bubenpaar gegen Angel Guillen’s A [key:card_diamonds] K [key:card_hearts] bei einem Board mit K [key:card_clubs] 9 [key:card_diamonds] 5 [key:card_diamonds] 9 [key:card_clubs] Q [key:card_spades] verlor.

Jason Boyes raiste auf 150,000 und Mika Paasonen callte. Am Flop kam 8 [key:card_clubs] 6 [key:card_diamonds] 9 [key:card_hearts] und Paasonen raiste Boyes‘ Continuation Bet von 200,000 auf 600,000. Boyes ging daraufhin All-In und Paasonen überlegte und callte mit A [key:card_clubs] 8 [key:card_hearts]. Boyes hatte 10 [key:card_diamonds] 8 [key:card_spades]. Turn und Rver brachten mit 9 [key:card_spades] und A [key:card_hearts] Platz 3 für Boyes.