Casino Wiesbaden informiert: Schleppender Auftakt

Irgendetwas stimmte nicht. Wieso sah es am gestrigen Mittwoch um kurz nach 19:30 Uhr so aus, als sei das Rookie-Turnier im Wiesbadener Casino ausnahmsweise mal nicht ausgebucht? Nur etwa dreißig Turnierteilnehmer verloren sich in der Pokerarena. Wo war der Rest, die EDV zeigte doch ein ausgebuchtes Turnier an, der letzte der sechzig Plätze war doch bereits am späten Nachmittag online verkauft worden? Es lag wohl am guten Wetter mit strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel, offensichtlich wollten viele Teilnehmer auch noch den letzten Sonnenstrahl genießen und konnten sich nicht aus dem Schwimmbad oder dem Biergarten lösen. Der Großteil der Turnierteilnehmer strömte daher erst um kurz vor 20:00 Uhr in das Casino und auch die letzten Nachzügler schafften es noch pünktlich in der ersten Limitphase an die Pokertische.

Beim Turnier dann wieder „Business as usual“. Der Beginn gestaltete sich eher zäh, jeder war bemüht, seine Gegner kennen zu lernen und einzuschätzen. Der Mittelteil verlief dann rasant mit vermehrten Seat-Open-Rufen und am Final-Table ging es wieder eher abwägend und konzentriert zur Sache, um doch noch einen der begehrten sechs Plätze „im Geld“ zu ergattern. Die nach Meinung der Spieler und zahlreicher Zuschauer spektakulärste Hand des Abends lief am Final-Table: K-B geht All-In gegen Pocket 6er. Aber Mit D-6-6 im Flop war das Spiel bereits entschieden.

Den Final-Table erreichten gestern auch wieder zwei Poker-Ladies. Während sich Iuliana Lekula mit sehr knappem Stack noch gerade so auf den 6. Platz retten konnte, schaffte es Jennifer Knobloch durch ihr beherztes Spiel mit zahlreichen All-Ins unter die letzten Drei. Diese einigten sich nach kurzer Zeit auf einen Deal und ernannten Wolfgang Anschlag mit dem höheren Stack zum Turniersieger.

Super Stimmung auch wieder an den vier Cash-Tables, an denen mit Blinds 2/4 (100,-) bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert wurde. Die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel liefen mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen steht mittlerweile wieder bei 26.286,- Euro.

Täglich wird im Casino Wiesbaden an bis zu sieben Tischen „gecasht“, auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag. Neben höheren Blinds wird dabei auch im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Pokeratmosphäre im Casino Wiesbaden
Pokeratmosphäre im Casino Wiesbaden
Die Gewinner:

1. Wolfgang Anschlag (DE) 1.260,- (Deal)
2. Jennifer Knobloch (DE) 990,- (Deal)
3. NN 990,- (Deal)
4. Matthias Fischer (DE) 500,-
5. NN 400,-
6. Iuliana Sekula (DE) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Andreas Richter

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“