Casino Wiesbaden informiert: Glückstag 09.09.09

Mit „nur“ 52 Teilnehmern war das Rookie-Turnier am gestrigen Mittwoch nicht ganz ausgebucht. Vielleicht lag es doch an dem speziellen Datum, dem Tag, an dem in diesem Jahr besonders viele Ehen geschlossen wurden und viele ihren persönlichen Hafen des Glücks ansteuerten: der 09.09.09!

Auf einer Glücksschiene der anderen Art bewegte sich Massimo Toson. In seinem allerersten Casino-Pokerturnier spielte er sich heimlich, still und leise von Tisch zu Tisch, bis er schließlich den Final-Table erreicht hatte. Aber auch dort lief es für ihn genauso phantastisch weiter, sodass er kurz nach Mitternacht das Heads-Up gegen Mathias Kompauer erreichte – ein Traum-Lauf! In das entscheidende Spiel ging er mit A-K gegen Q-Q. Der Flop zeigte zwar eine Q und Herr Kompauer sah sich schon als Sieger, doch im Flop lagen auch noch J-10, somit eine gefloppte Straße für Herrn Toson. Und da sich das Board nicht paarte, stand mit dem Glücksflop der Sieger fest.

Was auch immer der 09.09.09 den frisch getrauten Eheleuten bringen mag, zumindest für Massimo Toson war er ein Glückstag! Und alle, die ein Faible für Schnaps- oder Glückszahlen haben, seien erinnert: Das nächste Glücksdatum kommt bereits in zehn Tagen – am 20.09.2009!

An drei Cash-Tables wurde mit Blinds 2/4 (100,-) noch bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht mittlerweile bei 30.909,15 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Die abgekämpften Sieger: Mathias Kompauer (2), Massimo Toson (1) und Nukul  Insuwan (3)
Die abgekämpften Sieger: Mathias Kompauer (2), Massimo Toson (1) und Nukul Insuwan (3)
Die Gewinner:

1. Massimo Toson (IT) 1.360,-
2. Mathias Kompauer (DE) 860,-
3. Nukul Insuwan (THAI) 590,-
4. Thomas Scheld (DE) 430,-
5. Moritz Metka (DE) 350,-
6. Luka Zuber (KRO) 310,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
52 Teilnehmer
3.900,- Preisgeldpool
6 Turniertische
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Wolfgang Harmuth

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“