Casino Wiesbaden informiert: Der Herbst naht, die Blätter fallen

Was sich in der Natur als kurzfristiges Schauspiel darstellt, ist bei den Wiesbadener Pokerturnieren ein ganzjähriges Phänomen. Scheinbar unbesiegbare Anfangshände werden auf Turn und River gnadenlos zerlegt. So ging gestern A-A gegen 5-5 All-In. Flop 7-A-5, Turn 2 und River 5.

Jeder Pokerspieler macht laufend diese Erfahrungen und auch wenn man sich mal wieder über solche „Bad Beats“ ärgert, macht das gerade den Reiz des Spiels aus. Im Gegenzug gewinnt man ja mit einer vermeintlich schwachen Hand auch mal gegen manche Panzerplatte.

Zum Turnier: 51 Teilnehmer trotz langer Europaliganacht, ab 23 Uhr stand der Final-Table, an dem sich letztlich 2 Freunde durchsetzen konnten, die gemeinsam zum Turnier angereist waren. Der Heimweg dürfte entsprechend fröhlich gewesen sein.

An drei Cash-Tables wurde mit Blinds 2/4 (100,-) noch bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel steht jetzt bei 31.633,- Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz einfach: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In einfach per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Bei Bedarf auch Monate im Voraus. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Lars Schmelcher (1), Dealer und Patrick Breitbach (2)
Lars Schmelcher (1), Dealer und Patrick Breitbach (2)
Die Gewinner:

1. Lars Schmelcher (DE) 1.335,-
2. Patrick Breitenbach (DE) 840,-
3. Steven Vogel (DE) 575,-
4. Holger König (DE) 420,-
5. Felix Hasselbach (DE) 345,-
6. NN 310,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
51 Teilnehmer
3.825,- Preisgeldpool
5 Turniertische
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Table (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2, 2/4)
Turnierleiter: Boris Guillot

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“