Casino Wiesbaden informiert: Turbo-Finaltisch mit sechs Dealern!

Über hundert Pokerbegeisterte sorgten am gestrigen Donnerstagabend erneut für pralles Pokerleben in der Wiesbadener Pokerarena. Die sechzig Turnierplätze waren schon am frühen Nachmittag ausverkauft, aber für alle Kurzentschlossenen gab es ja an vier Cash-Tables reichlich Gelegenheit, ihre Poker-Skills zu demonstrieren. Bereits um 19.50 Uhr standen schon fünfundzwanzig Spieler auf der Warteliste, bevor um 20.00 Uhr der erste Cash-Table eröffnet wurde.

Im Turnier war zunächst vornehme Zurückhaltung angesagt, so dass bis zur ersten Pause nur wenige Seat-Open Rufe zu hören waren. Ab der dritten Blindstufe aber war es dann mit der Zurückhaltung vorbei, jetzt wurden Risiken eingegangen und zum Teil auch belohnt, was in Folge immer häufiger zu einem Transfer vom Turnier ins Cashgame führte. So auch nach folgender Situation: Pocket A geht All-In und wird von 4-7 gecallt. Das Board bringt 4-7-3-B-8, somit Two-Pairs für die 4-7 und das schmerzliche Aus für die Asse.

Der Final-Table war bereits nach nur dreißig Minuten auf die Bubble geschrumpft, ein neuer Rekord. Als kurze Zeit später nur noch fünf Spieler im Rennen waren, einigten sich diese noch vor Mittenacht kurzerhand auf einen Deal nach Chip-Count. So einen schnellen Finaltisch hat Wiesbaden noch nie erlebt – aber auch noch keinen mit sechs „Dealern“.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cash-Tables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100,-) wurde bis ca. 3:30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2. Der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel stand gestern bei 16.048,91 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz entspannt: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Die Gewinner:

1. Gunnar Köhn (D)1.160,- Deal
2. Manuel Niemeyer (D)870,- Deal
3. NN870,- Deal
4. Markus Kottek (D)620,- Deal
5. Nils Eger (D)620,- Deal
6. Herbert Ergler (D)360,-
Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- BuyIn, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Table (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2)
Turnierleiter: Jennifer Thies

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“