Casino Wiesbaden informiert: Trainingslager der Pros für den Start des X-Mas Poker Festivals in genau einer Woche: Robert Kalb schnappt sich 3.690,- Euro

Am gestrigen Montag traf sich wie jeden Montag die Poker-Elite wieder in der Spielbank Wiesbaden zu einem 200.- Euro Hold’em Pot-Limit Turnier. Die 59 Teilnehmer wollten wohl noch diese letzte Trainings-Möglichkeit nutzen, bevor in genau einer Woche in der Wiesbadener Poker-Arena die lang ersehnte X-Mas-Pokerwoche startet.

Volle Konzentration war bereits in der Anfangsphase des Turniers zu spüren und Seat-Open Rufe waren nur selten zu hören. Dieses Turnier hatte offensichtlich eine „Warm-Up-Funktion“ für den „Mega-Event“ in der kommenden Woche. Da sich wegen der hoch gelobten Wiesbadener Turnierstrukturen alle Turniere regelmäßig in die Länge ziehen, ertönte auch am gestrigen Professional-Monday erst in den frühen Morgenstunden der Schlusspfiff: Um 2:15 Uhr endlich gelang es Robert Kalb, den Sack zuzumachen und den starken Thomas Scheld auf den zweiten Platz zu verweisen.

Da neben den 59 Turnierspielern aber noch weitere 40 Cash-Gamer aufgelaufen waren, war auch der Andrang an die hochkarätigen Cash-Tables wieder enorm: Bereit um 19.45 Uhr begann die Action an einem Omaha Pot-Limit Tisch mit einem Buy-In von 500,- Euro und Blinds 10/10. In kurzen Abständen wurden danach noch drei weitere No Limit Hold’em-Tische mit einem Buy-In von 250.- Euro und Blinds 5/10 eröffnet.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cash-Tables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: Das hochklassige Cashgame in der Pokerarena lief an vier voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250,-) und 10/10 (500,-) bis ca. 3:30 Uhr in der Früh. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommt noch der PokerPro-Tisch im Automatenspiel mit Blinds 1/2. Der Bad-Beat-Jackpot an dem PokerPro-Tisch im Automatenspiel stand gestern bei 18.403,16 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz entspannt: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Robert Kalb (1) und Thomas Scheld (2)
Robert Kalb (1) und Thomas Scheld (2)
Die Gewinner:
1. Robert Kalb (D)3.690,-
2. Thomas Scheld (D)2.200,-
3. Pascal Liesy (D)1.500,-
4. Norbert Hofmann (D)1.040,-
5. NN810,-
6. Alfred Neu (D)690,-
7. B. Wollersheim (D)580,-
8. NN460,-
9. Rüdiger Trapp (D)350,-
10. Gerhard Olschewski (D)230,-
Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em Pot-Limit 200,- Buy-In, Freeze-out
59 Teilnehmer
11.800,-* Preisgeldpool (* Hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung)
6 Turniertische
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250,-) und 10/10 (500,-)
1 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2)
Turnierleiter: Mathias Toquero

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“