Der Main Event im Poker-Mekka der Schweiz

724000.- Schweizer Franken (ca. € 500.000,-) Preispool beim Main Event der Swiss Poker Champions Week im Grand Casino Baden bei Zürich.

Es wurde im Vorfeld nicht zuviel versprochen. So ein erlesenes Teilnehmerfeld hat es in der Schweiz bei einem Pokerturnier noch nicht gegeben:
  • Vier Braceletgewinner: Katja Thater, Eddy Scharf, Sebastian Ruthenberg und Michael Keiner,
  • Zwei EPT-Sieger: Sandra Naujoks und Moritz Kranich,
  • International erfolgreiche Spieler wie Sam El Sayed, Waldemar Kopyl und Jan Jachtmann,
  • Vize-Europameister Besim Hot, [*]Pokerpros: Anton Allemann, Severin Walser, Vito Branciforte, Dani Studer, Thomas Wolfer, Bülent Uzun, Nino Murati
Die amtierenden Schweizer Pokermeister Michael Kunz (Seven Card Stud), Thomas Hofmann (Baden Hold’em), Xhavid Berisha (Omaha) trafen auf die „Local Heroes“ Ottavio Benelli, Rino Mathis, Udo „the Gentleman“ Kalweit, Duong Nguyen, Alphons Jäggi, Daniel Walter (dreifacher Sieger bei der Schweizer Pokerclubmeisterschaft „Swiss Masters“) und viele mehr.
Nach Tag 1 (181 Teilnehmer) sind von den Favoriten nur noch Michael Keiner, Moritz Kranich, Thomas Wolfer, Jan Jachtmann, Thomas Hofmann, Nino Murati und Sam El Sayed im Titelrennen um das Preisgeld. Das Turnier wird heute um 19:00 Uhr mit 80 verbliebenen Spielern fortgesetzt. Die Spannung steigt.

Bei der parallel stattfindenden Poker-Championsleague-Begegnung zwischen Hamburg und Zürich sieht es nach einer erfolgreichen Revanche für das Hamburger Team aus. Nach 8 Heads-up führen die Hamburger 5:3 und haben auch noch 6 Teilnehmer im Turnier, während bei den Zürchern nur noch 2 Teammitglieder punkten können.