Casino Wiesbaden informiert: Alexander von Alten-Bockum gewinnt familiäres vorweihnachtliches Dienstagsturnier

Auf der Teilnehmerliste des gestrigen Dienstagsturniers fiel direkt ins Auge, dass insgesamt sieben namensgleiche Paare in der unterschiedlichsten Besetzung zum Turnier angetreten waren: Einmal kam der Vater mit dem Sohn, drei der Teilnehmer hatten jeweils den Bruder dabei und auch drei Ehepaare waren zum Run auf den Pot eingelaufen. Bingo – tolle Geschenkidee: Falls sie mal wieder etwas Ausgefallenes mit einem lieben Verwandten unternehmen wollen, warum nicht mal Pokern in Wiesbaden?! Oder, wenn Sie noch ein prickelndes Weihnachtsgeschenk suchen, verschenken Sie doch mal das Buy-In für ein Pokerturnier!

Der stolze Sieger Alexander von Alten-Bockum
Der stolze Sieger Alexander von Alten-Bockum
Aber ob mit oder ohne Anhang, das Leben als Turnierspieler kann ganz schön hart sein. So schied bereits nach wenigen Minuten der Erste aus (ein „Einzelkämpfer“), der mit seinem Paar Königen All-In ging. Sein Gegenspieler hält K-4 und bastelt daraus mit Hilfe des Boards eine kleine Straße – aus Sicht von K-K aber eher eine Sackgasse.

Der spätere Sieger Alexander von Alten-Bockum war zwar auch ohne Familienanhang angetreten, aber immerhin mit Freunden aus Köln und Koblenz angereist. Nachdem sich die Reihen gelichtet hatten und die Geldränge 3 bis 6 vergeben waren, einigte sich von Alten Bockum nach einem halbstündigen Heads-Up gegen 0:45 Uhr mit seinem Konkurrenten auf einen 50:50-Deal.

Während er mit seinem Freunden direkt nach Turnierende den doch etwas längeren Heimweg antrat, wurde an den Cashtables noch fröhlich weiter gepokert.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, so auch gestern: An drei voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100,-) wurde bis ca. 3:30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische stand gestern bei 21.810,41 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Turniere: Im Wiesbadener Casino findet von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt. Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht ganz entspannt: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen – ohne Entry-Fee! Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Die Gewinner:

1. Alexander von Alten-Bockum (D), 1.280,- Deal
2. NN, 1.280,- Deal
3. Dirk Schommers (D), 680,-
4. Gunter Lieb (D), 500,-
5. Sven Schaffer (D), 400,-
6. NN, 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

Hold’em No-Limit, 75,- Buy-In, Freeze-Out
60 Teilnehmer
4.500,- Preisgeldpool
6 Turniertische
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 2/4)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel
Turnierleiter: Melanie Hawig-Gruhn

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
– im Klassischen Spiel täglich ab 19:30 Uhr
– im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
– Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab   50er Pot & no flop – no drop
– Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot & no flop – no drop