Spielbank Wiesbaden: Draußen DTM und drinnen der ganz normale Pokerwahnsinn

Sonnenschein, schnelle Autos und jede Menge PS bildeten am gestrigen Sonntag, dem 10. April, die aufregende Kulisse für den Startschuss der diesjährigen DTM-Saison. Bereits vor einem Jahr hatte sich die internationale Tourenwagenserie in Wiesbaden ihren Fans präsentiert. Vor der imposanten Kulisse des Wiesbadener Kurhauses und der Wilhelmstraße stellten Audi und Mercedes-Benz ihre Fahrerkader und ihre DTM-Fahrzeuge für die kommende Saison vor.

Bevor es mit dem € 75 Turnier also um 20 Uhr losging, war den Teilnehmern auf ihrem Weg ins Casino schon Einiges geboten worden. Auch Refael Dahan, der aus beruflichen Gründen in Wiesbaden einen Zwischenstop einlegen durfte, war begeistert von dem außergewöhnlichen Spektakel.

Bei dem ausverkauften Turnier stand der Final-Tisch pünktlich um Mitternacht und endlich war auch mal wieder eine Dame unter den besten Zehn. Christine Liebing-Wollner spielte erst ihr drittes Turnier und hatte sich zusammen mit ihrem Mann mutig dem Wiesbadener Nervenkitzel gestellt. Das allerdings mit Bravour: Ihr fünfter Platz war nicht von schlechten Eltern!

Auch Refael Dahan, der Mann auf der Durchreise, konnte am Final-Tisch mit sehr sauberem Poker glänzen und sich am Ende eines 30-minütigen Heads-Ups gegen seinen Gegner durchsetzen. Auch beim Cashgame flogen an drei Tischen wieder die Fetzen bis kurz vor halb vier.

Heute, am traditionellen Profi-Montag, steht wie jeden Montag wieder ein 200 Euro Freeze-Out Turnier auf dem Programm. Das Format ist beliebt, das Turnier ist schon gut gebucht! Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Und in 14 Tagen am Ostersonntag hebt in Wiesbaden zum zweiten Mal die Deep-Stack-Rakete ab: 500 Euro Buy-In, 10.000 Chips, 40 Minuten Leveltime und Start bereits um 17:00 Uhr! Dabei sein ist Alles!

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers vom Sonntag, dem 10.04.2011:

1. Refael Dahan (ISR)1.570,-
2. NN990,-
3. Harald Schwinger (D)680,-
4. Alexander Helsper (D)500,-
5. Christine Liebing-Wollner (D)400,-
6. Wolfgang Werft (D)360,-
Links der Zeitplatzierte, rechts der Sieger Refael Dahan
Links der Zeitplatzierte, rechts der Sieger Refael Dahan
Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:
Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button links unten neben der Jackpot-Anzeige anklicken, gewünschte(s) Turnier€ auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber sofern nicht ausgebucht bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht, so auch gestern: An drei voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) wurde bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei bis vier Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen normalerweise noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4, die aber derzeit wegen Umbau ruhen.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

20:00 Uhr Turnierbeginn
75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
60 Turnierspieler
6 Turniertische
4.500 Preisgeldpool
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 (100)
Die beiden Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel sind vorübergehend wegen Umbau geschlossen.
Turnierleiter: Kristin Molnar

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“