Spielbank Wiesbaden: Newcomerin Valentina Lupascu gewinnt souverän das € 100 Mittwochsturnier. 500er Deep-Stack am Ostersonntag!

Am Vortag leicht unterbesetzt, gestern das glatte Gegenteil: Am gestrigen Mittwoch, dem 20. April, stürmten sensationelle 124 (!!!) Pokerbegeisterte die Wiesbadener Poker-Arena. Das € 100 Turnier war ausverkauft und galt als allerletztes Warming-Up für das Deep-Stack-Turnier am Ostersonntag, da am heutigen Gründonnerstag die Spielbank bereits um Mitternacht schließen muss und das Donnerstagsturnier daher entfällt.

Beim Turnier sollte es der Abend der Valentina Lupascu werden, eine von fünf Damen an diesem gestrigen Abend. Von Beginn an lehrte sie ihren männlichen Kontrahenten das Fürchten und schaffte durch überlegene Spielweise locker den Sprung an den Final-Tisch.

Dies gelang auch Peter Ritzheim, der durch einige mutige Calls sein Können unter Beweis stellte. Auch der Wiesbadener Stammspieler Safar Melki erreichte um kurz nach Mitternacht den Sprung unter die besten zehn. Favoriten wie das Ehepaar Ushky, Michael Huettl oder Susanne Käufer dagegen hatten schon in der Vorrunde die Segel streichen müssen.

Der Finaltisch startete um kurz nach Mitternacht und die Stimmung war ausgelassen. Top-Voraussetzung also für einen gelungenen Abschluss eines spannenden Poker-Abends. Und so dauerte es noch fast zwei Stunden, bis sich Safar Melki auf Platz 3 verabschiedete und sich im Heads-Up Valentina Lupascu und Peter Ritzheim gegenübersaßen; Nach drei Händen fasste sich Peter Ritzheim ein Herz und ging All-In. Valentina Lupascu callte sofort und ihr Turniersieg war perfekt.

Sichtlich zufrieden hieß es dann Preisgeld kassieren, Siegerfoto schießen und an einem der gestern wieder vier Cash-Tables Platz nehmen.

Turniermäßig geht es in Wiesbaden erst am Ostersonntag weiter, dann aber wird’s wieder besonders spannend: Der zweite Deep-Stack-Sunday 2011 mit 500 Euro Buy-In, 10.000 Chips und 40 Minuten Leveltime startet bereits um 17:00 Uhr! Das wird ein Osterfest!

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers vom Mittwoch, dem 20.04.2011:

1. Valentina Lupascu (RO)2.100,-
2. Peter Ritzheim (D)1.320,-
3. Melki Safar (D)900,-
4. Monika Hoffmann (D)660,-
5. Sebastian Kopp (D)540,-
6. Oliver Melior (D)480,-
Peter Ritzheim (2) und Valentina Lupascu (1)
Peter Ritzheim (2) und Valentina Lupascu (1)
Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:
Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button links unten neben der Jackpot-Anzeige anklicken, gewünschte(s) Turnier auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber sofern nicht ausgebucht bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cashtables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) und 5/5 (250) wurde bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei bis vier Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen normalerweise noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4, die aber derzeit wegen Umbau ruhen.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

20:00 Uhr Turnierbeginn
100 € Texas Hold’em, Freeze-Out
61 Turnierspieler
6 Turniertische
6.100 Preisgeldpool
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 (100) und 5/5 (250)
Die beiden Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel sind vorübergehend wegen Umbau geschlossen.
Turnierleiter: Mathias Toquero

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“