Casino Hohensyburg informiert: Neue alte Lichtgestalt in Dortmund

Casino Hohensyburg unterstützt die Inszenierung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals

Dortmund, 9. Juni 2011. Die Testbeleuchtung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals am 8. Juni hat einen ersten strahlenden Eindruck hinterlassen. Mit der nächtlichen Dauerbeleuchtung der Reiterstatue will die Syburger Innovations-Gruppe e.V. (SIG) um Ihren Geschäftsführer Jochen Surdyk das traditionsreiche und weit über die Grenzen Dortmunds bekannte Ausflugsziel Hohensyburg wieder ins Bewusstsein der Dortmunder rufen und buchstäblich ins rechte Licht rücken. Gemeinsam mit Sponsoren soll die Grundlage für die permanente Illuminierung des Denkmals geschaffen werden.

Erstrahlt ab August in neuem Licht: Das Kaiser-Wilhelm I-Denkmal auf der Syburg. Foto: Hans-J. Hoppmann (DO21.de)
Erstrahlt ab August in neuem Licht: Das Kaiser-Wilhelm I-Denkmal auf der Syburg. Foto: Hans-J. Hoppmann (DO21.de)
Hoch zu Ross blickt Kaiser Wilhelm I. über das Ruhrtal. Die Reiterstatue auf dem Syberg wurde von 1893 bis 1902 vom deutschen Bildhauer Adolph von Donndorf errichtet. Ab Mitte August soll sie auch nachts aus weiter Ferne zu erkennen sein, eindrucksvoll beleuchtet und in Szene gesetzt. Die Idee dazu gab es schon 2008, die Beleuchtung war allerdings nicht von Dauer. Das soll nun anders werden. Mit Hilfe von engagierten Unternehmen und Dortmunder Bürgern strebt die Syburger Innovations-Gruppe eine nächtliche Dauerbeleuchtung an. Die nötigen Absprachen mit der Stadt Dortmund und dem Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) sind abgeschlossen und die gesamte Aktion genehmigt. Der Kaiser soll so auf die Attraktionen rund um „seinen“ Syberg aufmerksam machen – das eindrucksvolle Panorama, die Burgruine mit Vincke-Turm und das Casino Hohensyburg, das mit dem Erwerb des ersten Sponsoringpakets vorangeht und ganz bewusst ein Zeichen zugunsten dieser Aktion setzen möchte. „Wir leisten nicht nur unseren Anteil an der Errichtung der Anlage, sondern garantieren auch die notwendige Stromversorgung bis zum Jahr 2014“, verspricht Casino-Direktor Erik van den Berg, „als Dortmunder Unternehmen ist es für uns eine Ehrensache, diese tolle kulturhistorische Kulisse für die Besucher prächtig in Szene zu setzen.“

Auch die Dortmunder Vogt-Gruppe engagiert sich für das Projekt. Weitere Unternehmen aus Dortmund und der Region werden in den nächsten Wochen mit verschiedenen Sponsoring-Modellen angesprochen. Privatpersonen können sich ebenfalls mit Spenden an dem Vorhaben beteiligen.

„Spot on!“ heißt es dann in sommerlicher Abendstimmung am 13. August, wenn im feierlichen Rahmen und musikalisch untermalt mit allen beteiligten Partnern, Sponsoren und Unterstützern die Beleuchtungsanlage offiziell eingeschaltet wird.
Dazu richtet das Casino Hohensyburg vor dem Denkmal eigens ein Café mit einer Bar ein und versorgt die Gäste mit leckeren Speisen und Getränken aus der Casino-Gastronomie.