WSOP 2011: Main Event Tag 1A: Fred Berger als Chipleader

Von Lilly Wolf

Fred Berger (Bildquelle: PokerNews.com)
Fred Berger (Bildquelle: PokerNews.com)
Das prestigeträchtigste Pokerturnier der Welt ist gestartet. 897 Spieler und Spielerinnen nahmen gestern im Rio zu Tag 1A des World Series of Poker Main Event’s Platz. Darunter George Danzer, Benny Spindler, Sebastian Ruthenberg, Matt Glantz, Annette Obrestad, Evelyn Ng, Maria Ho, Doyle Brunson, Mel Judah, John Cernuto, Oliver Busquet, Barry Shulman, Lex Veldhuis, Sammy Farha, Schauspieler Jason Alexander, 2011 November Niner Filippo Candio, und unser Forumstratege Florian Höller.

Im letzten Jahr nahmen insgesamt 7.312 Spieler am Main Event teil. Für alle jene, die sich nicht mehr erinnern können – Jonathan Duhamel besiegte im Heads-up John Racener und holte sich den Sieg und ein Preisgeld in Höhe von 8,9 Millionen Dollar.

Sebastian Ruthernberg musste schon früh einen Schlag einstecken: Am Board mit 5 [key:card_hearts] Q [key:card_hearts] 7 [key:card_diamonds] 8 [key:card_hearts] 9 [key:card_spades] und rund 15.000 im Pot checkten beide Spieler. „König hoch,“ sagte Ruthenberg. Sein Gegner zeigte 5 [key:card_diamonds] 5 [key:card_spades] und das gefloppte Set. Einige Hände später holte sich der Deutsche einen Pot mit dem geriverten Flush.

Besser startete sein Landsmann Jan Heitmann. MP limpte, Heitmann raiste auf 375 und der BB callte. Am Flop mit 10 [key:card_hearts] 7 [key:card_hearts] 2 [key:card_hearts] setzte der BB 500 und Heitmann callte. Am Turn mit der 7 [key:card_spades] wiederholte sich die Action mit 800 und am River mit 10 [key:card_diamonds] setzte der BB 1,800. Heitmann überlegte einige Minuten und callte. Der BB zeigte 6 [key:card_hearts] 4 [key:card_clubs] und einen verpassten kleinen Flushdraw und Heitmann holte sich den Pot mit A [key:card_spades] A [key:card_diamonds].

Florian Höller’s erster Main Event Tag war auch gleich sein letzter, als er mit dem Paar Damen gegen ein Paar Könige verlor.

546 Spieler beendeten den ersten WSOP Main Event Spieltag. Als Chipleader verpackte Fred Berger seine 209,500 an Chips.

Die Top Ten Chipcounts nach Tag 1A:

1. Fred Berger209.500
2. Shane Sigsbee182.600
3. Kyle Burnside159.050
4. Cedric Annen155.400
5. Lynne Mitchnick145.675
6. David Diaz139.150
7. Chris MacFarland135.350
8. Philipp Gruissem133.050
9. Greg Kaplan129.175
10. Brendan Taylor128.000