Auf ins Finale nach Duisburg!

Casino Erfurt schickt 12 Finalisten zum WestSpiel Automaten Turnier 2011.

Es geht um Gesamtgewinne von über 50.000 Euro.

Erfurt, 17. August 2011.
Foto: WestSpiel - Drei von Zwölf (v.l.n.r.): Michael Haake, Antonello Taranto und Mathias Nguyen fahren mit neun anderen Erfurter Finalisten zum WAT-Finale nach Duisburg und spielen um Preisgelder von insgesamt mehr als 50.000 Euro.
Foto: WestSpiel – Drei von Zwölf (v.l.n.r.): Michael Haake, Antonello Taranto und Mathias Nguyen fahren mit neun anderen Erfurter Finalisten zum WAT-Finale nach Duisburg und spielen um Preisgelder von insgesamt mehr als 50.000 Euro.
Am Wochenende machte das WestSpiel Automatenturnier mit der Vorrunde Halt in der Domstadt. Das Casino Erfurt ist eine von insgesamt acht Vorrundenstationen der deutschlandweit einzigartigen Herausforderung an den Slot Machines. Wie bei allen Vorrunden ging es darum, sich eine der begehrten Startkarten für das große Tourfinale am 15. Oktober in Duisburg zu erspielen. Dort geht es dann um Preisgelder von über 50.000 Euro.

12 Erfurter freuen sich bereits jetzt auf das große Finale in Duisburg. Sie haben sich unter den 80 Vorrundenteilnehmern im Casino Erfurt durchgesetzt und reisen im Oktober gemeinsam mit einem Bus ins Ruhrgebiet, um gegen 400 Teilnehmer aus allen Teilen der Republik anzutreten.

„Ich drücke unseren Gästen beide Daumen“, erzählt Casino-Direktor Maik Kremer. „Sie haben bei uns genug Nervenstärke bewiesen, um auch gegen die besten Automatenspieler aus ganz Deutschland zu bestehen.“

Doch bis es soweit ist, stehen noch drei Vorrunden auf dem Tourplan. Im September wird mit den Gewinnern aus Berlin, Bremen und Bremerhaven das Teilnehmerfeld für das Finale komplettiert.

Und dann heißt es auch für die Erfurter: Auf nach Duisburg und ran an die Tasten!

Herrn Maik Kremer, Casino Erfurt
Tel.: (0361) 21 92 63-0, E-Mail: m.kremer@westspiel.de

Hintergrund:

Die WestSpiel-Gruppe mit Sitz in Duisburg betreibt sieben Spielcasinos in ganz Deutschland: Aachen, Bad Oeynhausen, Berlin, Bremen, Dortmund-Hohensyburg, Duisburg und Erfurt. Dazu kommen noch zwei Dependancen in Aachen und Bremerhaven. Öffentliche Kassen und gemeinnützige Institutionen erhielten 2010 insgesamt 60,708 Millionen Euro aus dem Casinobetrieb der WestSpiel-Gruppe. Diese Casinogelder kommen unmittelbar karitativen, therapeutischen und sozialen Einrichtungen zugute oder ermöglichen die Finanzierung wichtiger öffentlicher Projekte.