Vernissage „Dreiklang“ im Casino Seefeld

Die Künstlerinnen Monika Gapp, Doris Pöllmann und Elisabeth Weber präsentieren ihre neuen Werke

Malerisches Kunstwerk von Doris Pöllmann
Malerisches Kunstwerk von Doris Pöllmann
Am Donnerstag, den 8. September 2011 wird um 20.00 Uhr die Ausstellung der drei Tiroler Künstlerinnen Monika Gapp, Doris Pöllmann und Elisabeth Weber unter dem Motto „Dreiklang“ im Casino Seefeld eröffnet. Als Laudator fungiert der Maler und Grafiker Gerhard E. Raab, bei dem sich die Ausstellerinnen in Acrylmalerei und der Pan-Art-Technik weiterbilden konnten.
Monika Gapp, die in Seefeld lebt und arbeitet, entdeckte bereits in der Jugend ihr Interesse an der Malerei. Ihre Malkenntnisse vertiefte sie laufend in Weiterbildungen in Aquarell- und Acryltechnik auf Malreisen, Workshops und Kursen. Sie konnte ihre Werke unter anderem bereits auf Kunstmessen in Graz und Salzburg präsentieren.

Die Zirler Künstlerin Doris Pöllmann hat sich ihre Mal- und Zeichenkenntnisse im autodidaktischen Studium angeeignet. Zudem bildete sie sich regelmäßig auf Seminaren und Malreisen fort. Im Mittelpunkt ihrer Kunst stehen fließende, leuchtende Farben, die mit lasierenden Farbnuancen Raum und Tiefe entstehen lassen und so die Grenzen zwischen Realität und Illusion aufheben.

Die Künstlerin Elisabeth Weber absolvierte ihre Ausbildung an der HTL-Fachschule für angewandte Malerei in Innsbruck. Sie ist in den Bereichen Heraldik, Glasmalerei, Restauration sowie als Werbegrafikerin tätig. Als Mitglied im Malkreis von Prof. E. Schranz entdeckte sie die Liebe zur Aquarellmalerei und dem Aktzeichnen. In Malkursen bei Gerhard E. Raab eröffneten sich ihr neue Wege in der Acrylmalerei und der Pan-Art-Technik.

„…der Weg vom Einklang zum Dreiklang, über Harmonie zur Komposition, wo Kreativität Spannung optisch fühlbar werden lässt…“, so das Leitmotiv der Ausstellung „Dreiklang“, die bis 6. Oktober täglich ab 13.00 Uhr im Casino Seefeld zu sehen ist.