Swiss Casinos Cruise: Croupier Crashkurs mit Luca Ruch

(Foto: tilllate.com/Luca Frisulli)
(Foto: tilllate.com/Luca Frisulli)
Nicht nur viele ABC-Schützen sind zurück aus den Sommerferien. Auch Mister Schweiz Luca Ruch muss die Schulbank drücken. Im Gegensatz zu den 1. Klässlern ist Lucas Schulbank aber bunt und mit ganz viele Zahlen bedruckt – konkret handelt es sich um ein Black Jack-Tisch.

In einem dreistündigen Crashkurs wird der Mister Schweiz in die Kunst der Croupiers eingeführt und so auf seinen neuen Job auf den Casino-Schiffen von der „Swiss Casinos Cruise“ vorbereitet. Wer bekommt welche Karten? Wer ist der Sieger? Versucht gar jemand zu schummeln? Massimo Schawalder, Direktor von Swiss Casinos St. Gallen lächelt und erklärt: „In drei Stunden geht das nicht. Hier bekommt Luca bloss eine oberflächliche Einführung in das Spiel.“ Bis ein Black Jack-Croupier offiziell ein Spiel führen könne, müsse er eine sechsmonatige Ausbildung durchlaufen.

Wird der Mister Schweiz nach seinem Amtsjahr Croupier?
 
(Foto: tilllate.com/Luca Frisulli)
(Foto: tilllate.com/Luca Frisulli)
„Das ist nicht mein Ziel“, erklärt der Thurgauer Beau. Trotzdem: Luca Ruch ist ein passionierter Poker Spieler. Sollte es also auf einem der drei Schiffe der „Swiss Casinos Cruise“ mit dem Black Jack nicht wunschgemäss klappen stehen neben Roulette auch Poker-Tische bereit. 

„Luca ist talentiert und lernt schnell“, sagt Projektleiter Silvan Müller. Und weiter: „wir machen uns also keine Sorgen, dass er auf den Booten am Black Jack-Tisch versagen könnte.“ Im Notfall stehe Luca auch ein professioneller Croupier zur Seite. 

Und sollte der Mister Schweiz trotzdem einmal das falsche Blatt geben, wird ihm wahrscheinlich auch der strengste Spieler vergeben. Luca’s Charme lässt sich nämlich nicht einmal in sechs Monaten erlernen. 
 
Mehr Infos zu Swiss Casinos Cruise: www.swisscasinos.ch/cruise