Spielbank Wiesbaden: Pokern bis 4 Uhr morgens – in Wiesbaden täglich

Trotz der beiden ausverkauften Profi-Turniere am vergangenen Sonntag und Montag, bei denen zusammen knapp 50.000 Euro Preisgeld verteilt wurde, und der Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung, war das € 75 Turnier am gestrigen Dienstag, dem 1. November, wieder komplett ausverkauft und die Wiesbadener Pokerarena wieder bis zum Anschlag gefüllt. Zusammen mit den beiden PokerPro-Tischen im neuen Automatenspiel, an denen bereits seit dem Nachmittag mit den Blinds 1/2 forciert gecasht wurde, waren damit wieder sieben vollbesetzte Cashtables an Netz. Nicht wenige der knapp 140 Pokerbegeisterten ließen bis 4 Uhr morgens die Chips klackern. In Wiesbaden wird übrigens täglich bis 4 Uhr morgens gepokert.

Fing das Turnier noch ruhig an, entwickelte es sich mit zunehmender Dauer zu einem regelrechten Fight um die Chips. Adrenalin lag in der Luft. Früh kristallisierten sich die Favoriten für den Final-Tisch heraus, der gegen Mitternacht startete. Stefan Klein spielte erst sein zweites Live-Turnier überhaupt, aber selbst hier am Finaltisch war bei ihm von Nervosität kaum etwas zu spüren. Wie ein gestandener Profi eliminierte er Gegner um Gegner, nur ganz selten musste ihm dabei Fortuna in letzter Sekunde zur Hilfe eilen. Nur zwei Spieler konnten dagegenhalten, sie hielten sich einfach klug zurück, wenn Stefan Klein attackierte. Als nach zwei Stunden Final-Tisch klar war, dass sich nicht mehr viel bewegen würde, einigten sich die verbliebenen drei Spieler auf einen Pari-Deal: Über 1.000 Euro für jeden.

Am heutigen Mittwoch steht ein € 100 Turnier auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers am Dienstag, dem 01.11.2011:

1. Stefan Klein (D)1.080,- Deal
2. Thomas Jung (D)1.080,- Deal
3. NN1.080,- Deal
4. NN500,-
5. NN400,-
6. Marc Doering (D)360,-
Stefan Klein (1) – der Drittplatzierte – Thomas Jung (2)
Stefan Klein (1) – der Drittplatzierte – Thomas Jung (2)
Die Pokernacht in Zahlen:
  • 137 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500 Preisgeldpool
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4
  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel mit Blinds 1/2
Turnierleiter: Gérard Szabo