Spielbank Wiesbaden: Finale Furioso, ausverkauftes Turnier und Cash-Game an sieben (!) Tischen.

Wieder aus allen Nähten platze am gestrigen Mittwoch, dem 4. April die Wiesbadener Pokerarena. Schon vor Beginn des ausgebuchten € 100 Turniers liefen die ersten beiden Cash-Tables, einer davon mit Omaha-Pot-Limit, das sich gut etabliert hat und montags und mittwochs mittlerweile zum festen Bestandteil des Wiesbadener Pokerangebotes geworden ist.

Unter den 60 Turnierteilnehmern wieder jede Menge großer Namen aus der Wiesbadener Pokerszene, aber auch einige Newcomer. Einer von ihnen, der sympathische Italiener Vincenzo Bonifazio, spielte sein erstes Turnier in einem Casino und schaffte es prompt auf Platz 3. Und das in einem wahren Finale Furioso. Mehr Action in nur drei Spielen geht nicht.

Zunächst nahm Vincenzo Bonifazio mit K-10 Carsten Körner aus dem Turnier, der sich beim Show-Down preflop mit seinen Assen noch relativ sicher gefühlt hatte. Bonifazio zeigte jedoch beim Anblick der Asse keine Angst, sondern prophezeite sich selbst die Straße, die er dann tatsächlich auch mit 9-3-Q floppte. Im darauf folgenden Spiel verlor er aber wieder fast seinen gesamten Gewinn gegen die Q-Q von Herrn „D“.

Fest entschlossen, wagte Bonifazio ein drittes und letztes All-In mit K-3. „D“ hatte aber wieder die Damen und setzte auch den Dritten im Bunde mit A-7 All-In – alle drei Herren also preflop All-In. Die Damen hielten und „D“ hatte damit das Match für sich entschieden.

Unter Zuschauerbeifall und einem zu Recht stolzen Vincenzo Bonifazio auf dem dritten Platz endete das Turnier nach sieben Stunden um kurz vor zwei Uhr morgens. Das gewaltige Cashgame an sieben Tischen, darunter die beiden PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2, lief aber natürlich wie jeden Tag noch bis 4 Uhr morgens weiter.

Vincenzo Bonifazio (3)
Vincenzo Bonifazio (3)
Turniermäßig geht es in Wiesbaden wegen des gesetzlich verkürzten Gründonnerstags leider erst am Ostersonntag weiter, wobei dieses € 75 Turnier aber schon seit über einer Woche ausgebucht ist. Für das kultige € 200 Turnier am Ostermontag dagegen sind noch Plätze frei. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Wiesbadener Qualitätspoker – das ist der Poker-Himmel!
Und jede Nacht bis 4 Uhr morgens!

Die Gewinner des Turniers am Mittwoch, dem 04.04.2012:

1. Hr. D.2.100,-
2. NN1.320,-
3. Vincenzo Bonifazio (I)900,-
4. Carsten Körner (D)660,-
5. Boris Nowak (D)540,-
6. Dirk Otte (D)480,-
Die Pokernacht in Zahlen:
  • 146 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 100 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 6.000 Preisgeldpool
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 und 5/5 (Omaha)
  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel mit Blinds 1/2
Turnierleiterin: Stella Bette