Füracker: Werbepartner LOTTO Bayern wird Namensgeber der Eisarena am Königssee

*Traditionsreiche Weltcup-Rennen am Königssee bis 2022 gesichert*

Seit 2013 unterstützt LOTTO Bayern den Bob- und Schlittenverband Deutschland e.V. (BSD) mit einer Werbepartnerschaft. Nun haben sich die beiden Partner auf eine Verlängerung bis 2022 und eine Erweiterung dieses Engagements geeinigt. LOTTO Bayern ist „Presenting-Partner“ und einer der Hauptsponsoren des Bob- und Rodel-Weltcups am Königssee. Außerdem wird LOTTO Bayern zusätzlich Namensgeber der „LOTTO Bayern Eisarena Königssee“.

„Der Bob- und Rodel-Sport hat in Bayern eine lange Tradition. Doch Daumen drücken allein reicht nicht immer aus. Es geht auch um Verlässlichkeit und verlässliche Partner. Der Bob- und Schlittenverband ist in diesem Sinne ein ausgezeichneter Partner, da er wie LOTTO Bayern konstant sehr erfolgreich ist. Davon zeugen zahlreiche Goldmedaillen und Weltmeisterschaften. Solche Erfolgsgeschichten passen zu LOTTO Bayern“, merkte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Unterzeichnung des Sponsoringvertrags von LOTTO Bayern mit Alexander Resch, Vorstand Leistungssport/Management BSD, im Beisein von Rodel Olympia-Sieger Felix Loch am Montag in München an. „Der heutige Vertragsschluss mit LOTTO Bayern ermöglicht dem Bob- und Rodelverband bereits zum jetzigen Zeitpunkt Planungssicherheit. Damit wird die Veranstaltung der traditionsreichen Weltcup-Rennen am Königssee bis 2022 gesichert“, teilte Füracker mit.

LOTTO Bayern hat als staatlicher Glücksspielanbieter und Betreiber der neun Bayerischen Spielbanken in 2018 rund 410 Millionen Euro an Lotteriesteuer und Gewinn an den bayerischen Staatshaushalt abgeführt. Diese Gelder ermöglichen vielfältige staatliche Leistungen u.a. im Bereich der Sport- und Kulturförderung für die Bürgerinnen und Bürger in Bayern. Profitiert haben dabei auch die Spielteilnehmer, die vergangenes Jahr allein in Bayern über 582 Millionen Euro gewonnen haben. Darunter waren 24 neue Millionäre.