Gauselmann unterstützt FDP-Journalistenadvent in Berlin

Mario Hoffmeister (rechts) erklärt Dr. Guido Westerwelle (links) die ausgestellten historischen Exponate der Sammlung Gauselmann - Deutsches Automatenmuseum
Mario Hoffmeister (rechts) erklärt Dr. Guido Westerwelle (links) die ausgestellten historischen Exponate der Sammlung Gauselmann – Deutsches Automatenmuseum
Espelkamp/Berlin – Zahlreiche Vertreter aus Presse und Medien folgten am vergangenen Dienstag einer Einladung der Bundes-FDP zum traditionellen FDP-Journalistenadvent nach Berlin. Die Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto „60 Jahre FDP“ stand, ermöglichte den rund 400 Gästen den Meinungsaustausch mit der FDP-Parteispitze in lockerer und ungezwungener Atmosphäre.

Zum Flair der Veranstaltung trugen in diesem Jahr auch einige historische Automaten aus der Sammlung Gauselmann – Deutsches Automatenmuseum bei. So wurde den Gästen unter anderem der Merkur, ein Geldspielgerät aus dem Jahr 1955, und der Flipper Control Tower aus dem Jahr 1951 präsentiert. Die in Berlin gezeigten Automaten befinden sich wie der überwiegende Teil der rund 1.800 Exponate der Sammlung Gauselmann in einem technisch einwandfreien Zustand und durften natürlich von den Gästen Probe bespielt werden.

Auch Dr. Guido Westerwelle, Parteivorsitzender der FDP, ließ es sich nicht nehmen einen Blick auf die historischen „Schätzchen“ zu werfen. Mario Hoffmeister, Pressesprecher der Gauselmann AG, nutzte die Gelegenheit, um Herrn Westerwelle die Exponate näher vorzustellen.