Opernball 2009: Viel Prominenz in der Novomatic-Loge

Sie wurde zum diesjährigen Opernball wie ein Staatsgast empfangen: Mercedes Lugo Méndez de Maidana ist die Schwester von Fernando Lugo, dem neuen Staatspräsidenten von Paraguay, der zuvor als Bischof tätig war.

V.l.n.r.: Mercedes Lugo Méndez de Maidana, Dr. Franz Wohlfahrt, Angela Sasshofer
V.l.n.r.: Mercedes Lugo Méndez de Maidana, Dr. Franz Wohlfahrt, Angela Sasshofer
Daher bekleidet sie einerseits die Funktion der „Primera Dama“, also der First Lady – andererseits leitet sie mit großem persönlichen Einsatz das Hilfswerk “Fundación Madre Paraguaya”, mit dem sie sich sehr für humanitäre Projekte in ihrem Land einsetzt. Das war für Hope`87, einer weltweit tätigen Hilfsorganisation mit Sitz in Österreich, Anlass genug, sie nach Wien und auch gleich zum Opernball einzuladen.

Novomatic-Generaldirektor Dr. Franz Wohlfahrt, dessen Unternehmen bereits Hope`87 unterstützt, hat rasch reagiert: Frau Lugos Besuch des Opernballs mit Hope`87 wurde mit einer Einladung in die Loge des niederösterreichischen Glücksspielkonzerns abgerundet. Dr. Wohlfahrt machte es sichtlich Freude, die überzeugte Kämpferin gegen Armut und Ungerechtigkeit persönlich kennenzulernen.

Auch Novomatic lud einen Gast aus einem sozialen Berufsumfeld zum Ball der Bälle: Angela Sasshofer, SOS-Kinderdorf-Mutter aus dem SOS-Kinderdorf Hinterbrühl in Niederösterreich, kam nicht nur der Einladung von Dr. Franz Wohlfahrt in die Opernball-Loge nach, sondern unterhielt sich dort auch angeregt mit Mercedes Lugo. Frau Sasshofer ist seit elf Jahren für die SOS-Kinder da und rekrutiert neuerdings auch die Väter und Mütter für das SOS-Kinderdorf.