Gauselmann-Tochterunternehmen HESS präsentiert sich erstmalig auf Tankstellenmesse

HESS SafeCashier: Für mehr Sicherheit an Tankstellen

Münster/Magstadt/Espelkamp. Berichte über gewalttätige Übergriffe auf Tankstellen nehmen seit geraumer Zeit bundesweit mehr und mehr Platz in Zeitungen, Zeitschriften und Internetportalen ein. Es scheint, als ob überall dort, wo größere Mengen Bargeld im Kassenbereich – wie es insbesondere bei Tankstellen der Fall ist – zum Greifen nah sind, Personen angelockt werden, die nichts Gutes im Schilde führen. Allein bei Google erhält man für den Suchbegriff „Tankstellen-Überfall“ rund 30.000 Treffer – und es werden jeden Tag mehr. Auch die Polizei hat dies längst erkannt und rät – beispielsweise in einem Informationsblatt der Polizei Köln – den Bargeldbestand an den Kassen klein zu halten und überflüssiges Bargeld sicher in einem Safe zu verwahren.

Stefan Zimmermann (links), Vertriebsleiter Handel von HESS und Ludwig Sagunsky, Geschäftsführer von OptCon (Vertriebspartner von HESS) präsentierten den HESS-SafeCashier auf der Branchenmesse „Tankstelle und Mittelstand 09“ in Münster
Stefan Zimmermann (links), Vertriebsleiter Handel von HESS und Ludwig Sagunsky, Geschäftsführer von OptCon (Vertriebspartner von HESS) präsentierten den HESS-SafeCashier auf der Branchenmesse „Tankstelle und Mittelstand 09“ in Münster
„Für maximale Sicherheit und minimales Risiko im Kassenbereich hat HESS die SafeCashier-„Automatische-Kassentresore“-Produktfamilie entwickelt“, erklärt Stefan Zimmermann, Vertriebsleiter Handel von HESS. „Dabei sorgt der SafeCashier nicht nur für mehr Sicherheit und Überfallschutz nach außen, sondern trägt durch eine Optimierung des Bargeldkreislaufes sowie durch eine schnelle und einfache Kassenabrechung und Kassenvorbereitung auch zur Differenzvermeidung – beispielsweise wenn sich mehrere Personen eine Kassenlade teilen – im Tagesgeschäft bei“, so der Vertriebsleiter weiter.

Der SafeCashier wird direkt in den Kassenbereich integriert. Durch seine kompakte Bauweise ist dies an nahezu allen Standorten möglich. Sobald zu viel Bargeld in der Kasse vorhanden ist, erhält der Mitarbeiter über das bereits vorhandene Einzelhandels-Kassensystem die Nachricht Geld abzuschöpfen und in den SafeCashier einzuzahlen. Der nach der Einzahlung automatisch erstellte Quittungsbeleg kommt im Gegenzug in die Kassenlade. Ab diesem Zeitpunkt ist das in den – nach Bankensicherheits- und Qualitätsstandard entwickelten und produzierten – SafeCashier eingezahlte Bargeld sicher vor Räubern – denn die Berechtigung zum Öffnen hat in der Regel nur der Werttransportunternehmer (WTU). Zusätzlich prüft der SafeCashier die Echtheit der eingezahlten Banknoten.

Der SafeCashier ist modular anpassbar an individuelle Anforderungen. Die sichere Bargeldverwahrung und die zusätzliche Ausgabefunktion von Münzen und/oder Noten machen den SafeCashier zum unverzichtbaren Helfer im Kassenbereich. Wenn sich beispielsweise der Münzgeldbestand gegen Ende neigt, ist ein Wechsel von Scheinen gegen Münzen am SafeCashier problemlos möglich. Weiter vereinfachen zahlreiche Reportingfunktionen die Kassenauswertungen. Der SafeCashier weiß nicht nur, wer wann was eingezahlt und entnommen hat, sondern bucht diese Beträge auch ganz automatisch.

Durch die Integration einer Geldwaage in das SafeCashier-System erledigt sich die sonst sehr zeitaufwendige Kassenabrechnung und Kassenvorbereitung in kürzester Zeit. Das Hartgeld wird gewogen und der genaue Betrag automatisch in die Kassenabrechnung übernommen. Fehlendes Wechselgeld für den nächsten Tag kann sofort aufgestockt werden. Über den definierten Kassenstock hinaus vorhandene Noten werden über den Notenakzeptor in den SafeCashier eingezahlt oder fehlendes Notengeld ausgegeben.

Eine Anbindung des SafeCashier an vorhandene Kassensysteme ist über Schnittstellen problemlos möglich. Diese können – falls noch nicht vorhanden – innerhalb kürzester Zeit erstellt werden.

Auf der Branchenmesse „Tankstelle und Mittelstand 09“ wurde der SafeCashier erstmalig Tankstellenbetreibern vorgestellt. „Für uns war die Messe ein großer Erfolg. Wir haben viel positives Feedback erhalten und scheinen mit unserem Produkt den Anforderungen der Tankstellenbetreiber voll zu entsprechen“, freut sich Stefan Zimmermann über eine erfolgreiche Messe.