Gauselmanns „Merkur Dragons“ feierten 10-jähriges Jubiläum beim Pfingstcup Hannover

Drachenbootrennen auf dem Maschsee

Espelkamp. „Back to the roots“ hieß es für das Team der Betriebssportsparte „Drachenboot“ vom 29. Mai bis zum 1. Juni beim 15. Drachenboot Festival Hannover auf dem Maschsee. Denn vor genau zehn Jahren fiel bei diesem Wettbewerb, dem bedeutensten Rennen im Drachenboot Fun-Sport, über 250 Meter der Startschuss für die „Merkur Dragons“, dem ersten Drachenboot-Team der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann (BSG). Gleich auf Anhieb startete die Mannschaft damals triumphal in ihre Regattalaufbahn und konnte am Ende einen tollen 11. Platz vorweisen. Im Jubiläumsjahr 2009 schafften es die „Merkur Dragons“ über die 250 Meter-Distanz sogar auf einen grandiosen 4. Platz von insgesamt 84 Fun-Teams. „Wir sind mächtig stolz auf unsere Leistung. Die drei Siegerteams trainieren alle beim Hannoverschen Kanu Club, ein Leistungsstützpunkt der deutschen Nationalmannschaft. Trotzdem fehlten uns nur zwei Zehntel auf die Drittplazierten“, freut sich Trainer Thomas Wiesner über das Rennergebnis. „Außerdem waren wir das beste Team aus dem Kreis Ostwestfalen-Lippe. Unsere sechs regionalen Mitstreiter haben wir klar hinter uns gelassen“, so Wiesner weiter. Der Mannschaftsführer, der die „Merkur Dragons“ seit 2008 betreut ist selbst ein international erfahrener Drachenbootfahrer, der im Team der deutschen Nationalmannschaft an Europa- und Weltmeisterschaften teilgenommen hat.

Volle Kraft voraus: Die Merkur Dragons erkämpften sich über 250 Meter einen tollen 4. Platz.
Volle Kraft voraus: Die Merkur Dragons erkämpften sich über 250 Meter einen tollen 4. Platz.
Im Jubiläumsjahr wagte sich das Team, in dem immer noch sieben Mitglieder der ersten Stunde dabei sind, auch an die Königsdistanz, die Langstrecke über 2000 Meter. Mit beachtlichem Erfolg: Am Ende der Regatta bejubelten die „Merkur Dragons“ einen tollen 7. Platz. Was 1999 als ein einmaliges Abenteuer 20 Wassersportbegeisterter begann, ist heute aus der BSG nicht mehr wegzudenken. Teamgeist, Harmonie, Action und ganz viel Spaß sind der Motor der erfolgreichen Mannschaft. „Nicht viele Drachenbootteams halten über zehn Jahre so gut zusammen. Wir alle glauben an uns, lieben den Sport und ziehen als Mannschaft an einem Strang“, so Spartenleiter Achim Nadrowski über das Erfolgsgeheimnis der „Merkur Dragons“. Der ganze Stolz der Drachenbootler ist das hauseigene Boot mit den klangvollen Namen „Alsuna“, was im altgermanischen „Edelsonne“ bedeutet. 12,5 Meter lang und standesgemäß mit einem Drachenkopf und einem Drachenschwanz geschmückt ist das Boot, das die Familie Gauselmann der Betriebssportsparte vor einigen Jahren für Rennen und Training zur Verfügung gestellt hat.

„Drachenbootfahren macht aus einem Haufen toller Menschen ein großartiges Team. Wer Lust hat Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein, ist herzlich eingeladen ein Training der Merkur Dragons, mittwochs um 17.30 Uhr und sonntags um 10.00 Uhr, zu besuchen“, freut sich Nadrowski auf noch viele weitere tolle Jahre mit der Betriebssportsparte Drachenboot. Die Betriebssportgemeinschaft der Gauselmann Gruppe ist mit 23 Sparten und mehr als 1000 Mitgliedern die größte im Kreis Minden-Lübbecke und gehört zu den zwölf größten Betriebssportgemeinschaften in ganz Nordrhein-Westfalen.