PlayDorado Casino in Kiel-Gettorf erhält Golden Jack im August 2009

Die Magie des Spiels fühlen

Das PlayDorado Casino in Kiel-Gettorf
Das PlayDorado Casino in Kiel-Gettorf
Berlin/Kiel-Gettorf. Am 25. August 2009 werden der Leiter der Spielstättenbewertungskommission, Klaus Heinen und Dirk Lamprecht, Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH ganz im Norden Deutschlands das PlayDorado Casino in Kiel-Gettorf mit der höchsten Anerkennung der Automatenbranche, dem Golden Jack, auszeichnen.
Die Spielstätte von Alois Kunz wurde erst vor wenigen Monaten, im Februar 2009, eröffnet. „Mit einer so schnellen Auszeichnung habe ich nie im Leben gerechnet, obwohl wir uns mit der Einrichtung des PlayDorado Casinos, dem Team und dem Angebot natürlich die allergrößte Mühe gegeben haben, um ein optimales Ergebnis zu erzielen“, sagt Kunz. Die Auszeichnung freue ihn besonders, da sie unterstreiche, dass die Investition richtig gewesen sei. In der kurzen Zeit ihres Bestehens ist das PlayDorado Casino bereits zu einer festen Größe des Freizeit- und Unterhaltungsangebots in der vor den Toren Kiels befindlichen Gemeinde Gettorf geworden.

Inspirierende Deckengestaltung
Inspirierende Deckengestaltung
Das PlayDorado Casino liegt im Gewerbegebiet von Gettorf, in direkter Nachbarschaft vieler regionaler Unternehmen, an der B76 zwischen Kiel und Eckernförde.
Auf 720 Quadratmetern bietet das Gettorfer Entertainment-Center in vier Konzessionen 48 moderne Unterhaltungsspielgeräte mit Gewinnmöglichkeit und 3 Internetterminals. Für das Wohlbefinden der Gäste sorgen 24 Stunden täglich Spielstättenleiterin Susanne Burbach und ihr 6-köpfiges Team. Im gastronomischen Angebot sind eine Vielzahl an heißen und nicht-alkoholischen kalten Getränken und ein Büffet mit wechselndem Angebot. „Unter anderem haben wir selbstgebackenen Kuchen, Pizza, Würstchen und Brötchen“, erzählt die Spielstättenleiterin Burbach. „Wenn die Kunden einen besonderen Wunsch haben, versuchen wir ihn in unser Angebot aufzunehmen, denn mit einem umsichtigen, unaufdringlichen und professionellen Service steht und fällt unser Erfolg für das PlayDorado Casino.“ Diesem hohen Anspruch wird auch durch regelmäßige Mitarbeiterschulungen und Weiterbildung des Personals Rechnung getragen.

Das PlayDorado Casino wurde nach Worten des Leiters der Spielstättenbewertungskommission, Klaus Heinen, ausgewählt, weil in der Spielstätte alles stimmt. „Das gesamte Objekt hat mich durch seine klare Formen überzeugt“, betont Heinen. Innen sind sehr aufwändige großflächige Deckenbeleuchtungen mit Motiven aus der Natur und dem Spiel angebracht; die Spielgeräte sind vorschriftsmäßig aufgestellt und es gibt allerlei interessante Details bei der Beleuchtung und auch dem Mobiliar. Die gesamte Innenausstattung des PlayDorado Casinos ist in Anlehnung an den Bauhaus-Stil so gefertigt, dass sogar die Spielgeräte wie ein architektonischer Bestandteil der Spielstätte wirken. Wir wollen, dass der Betrachter die Magie des Spiels schon spürt, wenn er zur Tür hereinkommt“, erläutert Inhaber Kunz das Konzept.
Das PlayDorado Casino ist das größte und modernste Enterntainment-Center eines privaten Betreibers in Schleswig-Holstein. Eine absolute Besonderheit des Konzepts stellt der Umweltaspekt dar: Die Lüftungs- und die Klimaanlage arbeiten mit Wärmerückgewinnung. Darüber hinaus sorgen Stromsparende LED-Leuchten und eine stark gedämmte Fassade für einen geringeren Stromverbrauch, so dass das PlayDorado Casino seinen ganz eigenen Beitrag zur Umwelterhaltung leistet.

Insgesamt drei Spielstätten und einige Aufsteller in der Gastronomie gehören zu Kunz-Automaten. Der Golden Jack ist der erste, den das Unternehmen erhält.