Schmidt Gruppe präsentiert die ersten Hammer Schlossgespräche

Intensiver politischer Dialog mit dem Generalsekretär der CDU NRW, Hendrik Wüst

Burkhard Revers beim Gedankenaustausch mit Hendrik Wüst

Hendrik Wüst und Burkhard Revers
Hendrik Wüst und Burkhard Revers
Hamm/Coesfeld. Politik in der Keimzelle, bei der der intensive und direkte Dialog zwischen Unternehmern und Interessierten und einem renommierten Spitzenpolitiker gesucht wird – das war die Premiere der ersten Hammer Schlossgespräche im Brauhaus auf Schloss Ermelinghof. Rund 20 Teilnehmer konnte die Coesfelder SCHMIDTGRUPPE, vertreten durch den Geschäftsführer Burkhard Revers, als Präsentator des Abends begrüßen. Dem neuen Netzwerk liegt eine private Initiative zur Gründung eines politischen Salons zu Grunde.

Als erster Gast des politischen Gedankenaustauschs konnte Hendrik Wüst, Generalsekretär der CDU NRW und Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands, begrüßt werden, der an diesem Abend Inspirator der Hammer Schlossgespräche war. Getreu der Devise „Erfolg braucht Kommunikation“ führte er in die Thematik des Abends ein und motivierte so alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu anregenden Diskussionen.

„Politik hautnah zu erleben und den direkten Dialog mit den Entscheidungsträgern aus der Politik zu suchen, ist nicht nur für jeden Einzelnen, sondern gerade auch für Unternehmen wichtig. Die ersten Hammer Schlossgespräche sind daher eine ideale Plattform, intensiv mit der Politik in die Diskussion zu treten, damit beide Seiten durch den Austausch von Erfahrungen und Gedanken profitieren“, stellte Burkhard Revers im Anschluss an die Premierenveranstaltung fest. Auch zukünftig soll diese neue Veranstaltung in Kooperation mit der Schmidt Gruppe fortgesetzt werden.