Lotto informiert: Drei neue Lotto-Millionäre, davon einer aus dem Raum Mönchengladbach

Weitere 20 Tipps mit „Sechs Richtigen“ in Klasse 2, davon vier aus NRW

Münster, den 30. Mai 2011 – Die Ziehung mit der bisher höchsten Anzahl von Tipps mit „Sechs Richtigen“ in diesem Jahr fand am vergangenen Wochenende statt. Die Gewinnzahlen 4-17-19-29-34-46 formen auf dem quadratischen Spielfeld mit 7 x 7 Zahlenkästchen eine Art Baum. Möglicherweise war dieses Muster der Grund für die stattliche Anzahl an Lotto-Sechsern. Dreimal gab es „Sechs Richtige mit Superzahl“. Die Quote hierfür liegt bei rd. 1,9 Millionen Euro. Darüber hinaus enthielten 20 Lotto-Tipps „Sechs Richtige ohne Superzahl“. Hier liegt die Quote allerdings nur bei 94.436,00 Euro. Damit fällt die Gewinnquote in der Klasse 2 erstmals in diesem Jahr nur fünfstellig aus.

Unter den drei Spitzengewinnern mit jeweils rd. 1,9 Millionen Euro befindet sich auch ein Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen. Er hat seinen Spielauftrag im Raum Mönchengladbach abgegeben. Mit sechs Spielvorhersagen nahm er vom 7. bis zum 28. Mai an den Samstagsziehungen von Lotto 6aus49 sowie am Spiel 77 und der Super 6 teil (Spieleinsatz 33,75 Euro). Die letzte Teilnahme brachte nun den Millionengewinn. Die beiden anderen neuen Lotto-Millionäre stammen aus Hessen und Rheinland-Pfalz.

Von den 20 Sechsern ohne Superzahl gingen vier nach Nordrhein-Westfalen. Die entsprechenden Spielaufträge wurden in den Räumen Köln, Herford sowie gleich zweimal im Raum Dortmund abgegeben. Damit setzt sich die Erfolgsstory der Dortmunder Lottospieler fort. Vor einer Woche, als ebenfalls ein Tipper aus dem Raum Dortmund „Sechs Richtige“ hatte, konnte berichtet werden, dass es im laufenden Jahr bereits acht Gewinne in sechs- und siebenstelliger Höhe im Raum Dortmund gab.