Ausbildungsrekord bei der Schmidt Gruppe

35 Auszubildende beginnen ihre Ausbildung bei der Schmidt Gruppe

Marita Gehling (Mitte), Leiterin Rechnungswesen, begrüßte die Auszubildenden „Bürokaufmann/-frau“ Vitali Widemann, Andreas Schmidt, Benedikt Fleige, Ilona Steinkamp und Soner Sariyilmaz sowie Dario Schmitz (Fachinformatik) (v.l.n.r.).
Marita Gehling (Mitte), Leiterin Rechnungswesen, begrüßte die Auszubildenden „Bürokaufmann/-frau“ Vitali Widemann, Andreas Schmidt, Benedikt Fleige, Ilona Steinkamp und Soner Sariyilmaz sowie Dario Schmitz (Fachinformatik) (v.l.n.r.).
Coesfeld. Mit einer Ausbildungsoffensive startete das neue Ausbildungsjahr bei der Schmidt Gruppe: Insgesamt beginnen 35 junge Menschen den neuen Lebensabschnitt bei dem Coesfelder Unternehmen. Mit dem 01. August 2011 starteten fünf Bürokauffrauen/-männer und 24 „Fachkräfte für Automatenservice“ in ihr Berufsleben. Zudem qualifizieren sich fünf Auszubildende nach ihrer Prüfung zur „Fachkraft für Automatenservice“ in einem weiteren Jahr zur/zum Automatenfachfrau/-mann (Schwerpunkt Technik). Außerdem bildet die Schmidt Gruppe einen Fachinformatiker im IT-Bereich aus. Damit bietet das Coesfelder Unternehmen den jungen Nachwuchskräften ein wichtiges Fundament für die Zukunft und eine hervorragende berufliche Perspektive.
Axel Schmidt (1.v.l.) begrüßt mit Burkhard Revers (1.v.r.) und Heinz Fliege (2.v.r.) Carina Völlinger, Torsten Wolf, Jacques Müller, Thomas Hohaus und David Müller.
Axel Schmidt (1.v.l.) begrüßt mit Burkhard Revers (1.v.r.) und Heinz Fliege (2.v.r.) Carina Völlinger, Torsten Wolf, Jacques Müller, Thomas Hohaus und David Müller.
Ihre zweijährige Ausbildungszeit zur/zum „Bürokauffrau/-mann“ absolvieren die fünf Auszubildenden in der Verwaltungszentrale der Schmidt Gruppe in Coesfeld und werden dabei wichtige Einblicke in die Arbeits- und Organisationsabläufe der Unternehmensgruppe erhalten. Die 24 jungen Auszubildenden, die den Beruf der „Fachkraft für Automatenservice“ erlernen, werden bundesweit in den Spielstuben und Spielstationen der Schmidt Gruppe eingesetzt und dort ihren Beruf erlernen. Das Ziel der auf zwei Jahre angelegten Ausbildung zur „Fachkraft für Automatenservice“ ist es, jungen Menschen Kenntnisse und Fertigkeiten für eine fachgerechte Aufstellung von Automaten, eine qualifizierte Kundenberatung/-betreuung sowie allgemeine betriebswirtschaftliche Grundlagen zu vermitteln. Gerade dem Kundenservice wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Insgesamt bildet die Schmidt Gruppe mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres damit 55 Auszubildende aus. „Das ist für unser Unternehmen ein Rekord“, freut sich Robert Hess, Leiter Kommunikation.