Bundesbeste Azubis 2011: Fachkraft für Automatenservice und Automatenfachmann ausgezeichnet

Armin Gauselmann, Harro Bunke; Jochen Büssing, Nadine Müller, Freddy Fenkes, Jutta Keinath, Kerstin Alisch und Erwin Koschembar (v.l.n.r.)
Armin Gauselmann, Harro Bunke; Jochen Büssing, Nadine Müller, Freddy Fenkes, Jutta Keinath, Kerstin Alisch und Erwin Koschembar (v.l.n.r.)
Berlin. Deutschlands beste Azubis wurden am 12. Dezember bei der 6. Nationalen Bestenehrung von DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann und Carola Schaar, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, bei einer Festveranstaltung im Maritim Hotel Berlin für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. In diesem Jahr gab es mehr als 300.000 Prüfungsabsolventen, 227 von ihnen – 134 Männer und 93 Frauen – schlossen ihre Ausbildung mit einer Eins ab. Sie haben nach Worten des DIHK-Präsidenten „nun die besten Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.“

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hielt die Festrede für die Bundesbesten. Wie zuvor DIHK-Präsident Driftmann, hob auch er das duale Ausbildungssystem zur Sicherung des qualifizierten Fachkräftenachwuchses hervor: „Zusammen mit der Wirtschaft wollen wir das Bild einer erfolgreichen beruflichen Aus- und Weiterbildung mit vielen Karriereoptionen stärker verankern“, sagte er. Eine Fachkraft ‚Made in Germany‘ sei sowohl national als auch international anerkannt, so Rösler weiter.

Nadine Müller und Hans Heinrich Driftmann
Nadine Müller und Hans Heinrich Driftmann
Zwei dieser herausragenden Fachkräfte, die am 12. Dezember 2011 als Beste ihres Berufes ausgezeichnet wurden, sind Nadine Müller und Jochen Büssing. Beide haben eine Ausbildung bei der Gauselmann AG begonnen und mit der Bestnote ihres Ausbildungsjahrganges abgeschlossen. Nadine Müller hat die zweijährige Ausbildung zur Fachkraft für Automatenservice in Hamburg mit der Bestnote abgeschlossen, Jochen Büssing die dreijährige Ausbildung zum Automatenfachmann in Hannover.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Auszubildenden“, sagte Armin Gauselmann, Vorstandsmitglied der Gauselmann AG. „Sie haben sich für die noch sehr jungen Berufsbilder unserer Branche entschieden und ihre Ausbildung mit Ehrgeiz, Disziplin und der notwendigen Ernsthaftigkeit absolviert, weil sie etwas erreichen wollen und das gefällt mir“, erklärte er und betonte, dass diese herausragenden Auszubildenden Vorbildcharakter für alle anderen Auszubildenden der Branche hätten.

Insgesamt nahmen mehr als 1.000 Gäste an der Bestenehrung 2011 teil – neben den Eltern der Besten auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestagsabgeordnete sowie Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern. Wie schon in den Vorjahren, führte Barbara Schöneberger mit viel Witz und Temperament durch das Programm.

Mehr zu den beiden Berufen finden Sie unter: www.automatenberufe.de.

Jochen Büssing und Barbara Schöneberger
Jochen Büssing und Barbara Schöneberger