16 Auszubildende der Schmidt Gruppe blickten hinter die Kulissen der Unternehmenszentrale

Die Auszubildenden beim Foto-Shooting vor der Spielstation in Dorsten.
Die Auszubildenden beim Foto-Shooting vor der Spielstation in Dorsten.
Coesfeld. „Verwaltungsluft schnupperten“ jetzt fünf Tage die 16 Auszubildenden der Schmidt Gruppe, die sich derzeit im ersten Ausbildungsjahr zur „Fachkraft für Automatenservice“ befinden. Während die jungen Nachwuchskräfte ansonsten in ihrer Lehrzeit bundesweit in den Spielstationen und Spielstuben vor Ort arbeiten und die Schulbank drücken, konnten sie nun den Blick hinter die Kulissen der Unternehmenszentrale im münsterländischen Coesfeld werfen. Was alles in der Verwaltung gemacht wird, welche Abteilungen welche Aufgaben haben und wie alles miteinander verzahnt ist, das lernten die Auszubildenden unter der Federführung von Andrea Resch, die die 16 angehenden „Fachkräfte für Automatenservice“ die Woche über begleitete.

Ein volles Programm absolvierten die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter demnach auch in den fünf Programmtagen, denn jede Abteilung der Hauptverwaltung stellte sich vor: Von der Präsentation der Expansionsabteilung über die Objektverwaltung, der Bauabteilung, der gesamten Technikbereiche (innen, Expansion) bis hin zur Vorstellung der Lohnbuchhaltung, der Spur, des Rechnungswesens und des Vertriebs reichte die Agenda. Auch einen Einblick in die Arbeit der Steuerabteilung, des Bereiches Marketing und Marktforschung und der Kommunikationsabteilung sowie des Produktmanagements. Ergänzt wurde die Tagesordnung durch Vorträge zu den Themen pathologisches Spielverhalten sowie Bewirtung und Gästeservice.

 Was wird benötigt, wenn eine Filiale eröffnet wird?
Was wird benötigt, wenn eine Filiale eröffnet wird?
Neben einer Geräteschulung und mehreren Gruppenarbeiten hatten die 16 Auszubildenden noch einen ganz besonderen Auftritt, denn in der Dorstener Spielstation schlüpften die Auszubildenden beim Foto-Shooting in die Rolle eines Modells und machten auch bei dieser außergewöhnlichen Aufgabe durchweg eine gute Figur. Und das Resümee der Schmidt Gruppe-Nachwuchskräfte war nach einer Woche in Coesfeld einstimmig: „Es war eine tolle Woche! Wir haben unglaublich viel gesehen und erfahren!“