Jeder Tag war ein Erlebnis Rente nach 30 Jahren Bally Wulff

Detlef Wenzel
Detlef Wenzel
Berlin, den 23.04.2012. 30 Jahre ist es her, das Detlef Wenzel die Stellenanzeige in einer Zeitung gesehen hat. Seither ist er in Nordrhein-Westfalen eine feste Instanz und wichtiger Ansprechpartner für die Bally Wulff Kunden. Jetzt startet er mit der Rente in eine neue Lebensphase.

Heutzutage hat man 2 bis 3 Jahre einen Job, bevor man dann wieder mit dem nächsten Projekt beginnt. Detlef Wenzel hat einen anderen Weg gewählt. „Genaugenommen waren es 30 ½ Jahre, die ich bei Bally tätig war“, erzählt er schmunzelnd.

Nach der erfolgreichen Bewerbung bei Bally Wulff im Jahr 1981 startete Wenzel seine Karriere mit einer firmeninternen Ausbildung in Hannover und organisierte noch im gleichen Jahr die Eröffnung der Niederlassung in Unna. Bis 2005 war er hier als Werksleiter für die Etablierung der Marke Bally Wulff in NRW mit verantwortlich.

Nachdem die Niederlassung in Unna geschlossen wurde, war Wenzel als Verkaufs- und Serviceleiter für die Eröffnung des Dortmunder „Baldy Marktes“ verantwortlich, der als ein Markt für gebrauchte Geräte nach 2 Jahren wider geschlossen wurde. Und in Dortmund blieb Wenzel dann auch. Zunächst war er verantwortlich für die Suche nach einer geeigneten Niederlassung, die er im Anschluss aufbaute und final eröffnete. „Neben der Kundenbetreuung war ich hier für Ersatzteile und technische Auskünfte zuständig. Jeder Tag war neu und jeder Tag war ein Erlebnis“, erläutert Detlef Wenzel.

Dabei lag ihm der ehrliche und gute Kontakt zu den Kunden immer besonders am Herzen. „Deshalb bin ich mir sicher, dass ich auch während der Rente den Kontakt zu vielen Kunden halten werde.
Aber jetzt geht es erstmal in Urlaub!“