Ausbildung für die Ausbilder

17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beenden erfolgreich ihre Prüfung im Rahmen der Ausbildereignungsverordnung

Die erfolgreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit Berufschullehrer Michael Wesseler (links)
Die erfolgreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit Berufschullehrer Michael Wesseler (links)
Coesfeld. Die Schulbank wieder drücken – hieß es vor kurzem für 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schmidt Gruppe – darunter Technik-Teamleiter, Techniker, Mitarbeiter/innen aus den Spielstationen und der Verwaltung. Wo sonst die Auszubildenden der beiden neuen Berufe der Automatenwirtschaft im Duisburger Robert-Bosch-Berufskolleg u.a. Mathe und Deutsch lernen, bereiteten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihre Prüfung im Rahmen der Ausbildereignungsverordnung vor. Vor der Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf legten Matthias Wilck, Stefan Baier, Alfred Töns, Michael Köllner, Carl-Heinz Otto, Stuart Goodwin, Markus Gröger, Christian Köllner, Patrick Braun, Daniel Kurek, Ralf Jöne, Judith Bülter, Annett Schüler, Marcus Amberg, Björn Hohlt, Michaela Dietrich und Andrea Chandoni mit sehr guten und guten Ergebnissen ihre Prüfungen ab.

Während der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung wurden die erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vier Handlungsfeldern „Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen“, „Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken“, „Ausbildung durchführen“ und „Ausbildung abschließen“ ausgebildet. Berufsschullehrer Michael Wesseler bereitete die Seminarteilnehmer auf die theoretische Prüfung vor. Nun freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Aufgabe, junge Menschen auszubilden und auf die berufliche Zukunft vorzubereiten.